• Online: 5.864

BMW i8 I12 Test

30.08.2020 16:38    |   Bericht erstellt von StephanR.

Testfahrzeug BMW i8 I12
Leistung 362 PS / 266 Kw
Hubraum 1499
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 21550 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2018
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von StephanR. 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW i8 I12 anzeigen Gesamtwertung BMW i8 I12 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Fahre den i8 seit 09/2019 und bin immer noch so begeistert wie am ersten Tag. Habe ihn mit 17700 km aus Erstbesitz gekauft, der Wagen war nur 6 Monate im Sommer angemeldet.

Inzwischen bekam er von mir eine Keramikbeschichtung, zusätzlich erhielt er AC Schnitzer Felgen vorne 245/35 R21 und hinten 285/30 R21.

Motortuning mit aktuell 410 PS, leider noch mit V Max. 250 km/h, das ich noch ändern will.

Alles mit TÜV, was für mich selbstverständlich ist. Die Versicherung wurde sogar etwas günstiger.

Mit den anderen Reifen hat sich das Fahrverhalten wesentlich verbessert, mehr Grip und das ohne Zusatzgewicht. Die Räder haben das gleiche Gewicht, nur mehr Abrollwiderstand.

Mit dem Chiptuning ist die Leistung und das Drehmoment spürbar gestiegen,

werde dazu noch einige Messungen machen.

Es macht sehr viel Spaß mit dem i8 zu fahren, ob rein elektrisch in der Stadt oder im Comfort Modus.

Am liebsten im Sportmodus auf der Landstrasse. Autobahn ist OK, aber nicht so mein Ding.

Ich werde oft beim Tanken angesprochen, der i8 ist beliebt und viele interessieren sich für die Technik, ohne den Neid bei anderen Sportwagen.

Steuer und Versicherung sind günstig, der Verbrauch je nach Fahrweise zwischen 5 und 7 l/100 km, auf der Autobahn bei Topspeed auch schon Mal bei 11 l/100 km.

Optisch für mich eines der schönsten Autos, das ist halt Geschmackssache.

Bisher keine Probleme, eine Dichtung auf der Beifahrertüre wurde auf Garantie getauscht, das war alles, ich hoffe das bleibt so.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Sitze wirklich gut, der Ein- und Ausstieg muss geübt werden, dann klappt es auch ohne, dass es komisch aus sieht. Zur Not einfach auf den Einstieg setzen und reinrutschen.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gute Verarbeitung, super Design
  • - Wenig Ablagemöglichkeiten

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schnelle Schaltung
  • + Sehr geringer Verbrauch im Stadtverkehr
  • + Irre Beschleunigung auf die ersten Meter
  • - Geringe elektrische Reichweite, im Schnitt 25 km

Fahrdynamik

4.5 von 5

Mit den breiteren Reifen super Fahrverhalten

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Neutrales Verhalten
  • - Zu schmale Serienbereifung

Komfort

3.5 von 5

So gut ich vorne sitze, so schlecht ist es in der hinteren Reihe!

Zur Not kann mein Sohn 12 Jahre auf eine kurze Fahrt hinten sitzen, länger als eine Stunde sollte es aber nicht daueren.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gute Sitzposition
  • + Kameras auf allen Seiten
  • + Head Up Display einfach fantastisch
  • - Im Sportmodus etwas zu hart
  • - Hinten nur Notsitze

Emotion

4.5 von 5

Verursacht einfach Freude am Fahren.

 

Der i8 bekommt auch viel Anerkennung, wenn ich tanke oder einparke.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Kommt allgemein gut an
  • - Wird unterschätzt

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro

Gesamtfazit zum Test

  • + Super Design
  • + Geringer Verbrauch
  • + Niedrige Unterhaltskosten für einen Sportwagen
  • + Hohe Anerkennung bei Passanten
  • + Leise wenn ich in die Garage fahre, Nachbarn sind dankbar
  • - Wenig Ablagemöglichkeiten
  • - Hinten nur Notsitze
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich empfehle eine Probefahrt, dann kann jeder selber entscheiden.

Hatte zur Auswahl einen Porsche Taycan, Audi R8 und einen BMW M5, die wirklich in vielen Punkten besser abschneiden, aber mich optisch nicht beeindrucken.

 

Für mich ist der i8 einfach ein Traumwagen!

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests