BMW i4 G26 M50 #243022
  • Online: 3.368

BMW i4 G26 M50

11.06.2022 12:35    |   Bericht erstellt von pk135

Testfahrzeug BMW i4 G26 M50
Leistung 544 PS / 400 Kw
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 6300 km
Erstzulassung 6/2022
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von pk135 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW i4 G26 anzeigen Gesamtwertung BMW i4 G26 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach langer Vorfreude, Stornierung meiner ursprünglichen Bestellung, Suche eines Händlerfahrzeugs, mein neues Auto gefunden.

Da ich vom M550i komme, habe ich gewisse Vorstellung von dem Fahrzeug.

Karosserie

3.5 von 5

Für ein Grand Coupe ist der hintere Platz bei einer Größe >175 cm des Fahrers erbärmlich klein. Als 189 cm ist der Fahrersitz ganz hinten und es kann niemand hinter mir sitzen. Also kein 4 bzw. 5 sitziges Fahrzeug.

Der Wendekreis von 12,5 m ist zu groß. Die Lenkung könnte anders ausgelegt werden.

Öffnet man die Heckklappe klingt es mechanisch. Entweder ist die Verriegelung verspannt oder Metall auf Metall.

Die Türen klingen beim Schliessen wie ein billiger Polo und nicht wie ein 90T€ Auto.

 

Update 02.07.22 nach 2200 km:

Nach 2 Wochen wurden Klappe und Tür anders eingestellt und nun passt es.

Die Sicht nach hinten ist durch die Kopfstützen der Rücksitze eingeschränkt.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Assistenzsysteme
  • + Verbrauch
  • - Ablagen nicht gummiert oder mit Filz ausgelegt
  • - Verkleidung in Sensatec sehr

Antrieb

4.5 von 5

Die Dynamik des Antriebs ist sehr hoch. Schön wäre, wenn man die Verhältnisse Front / Heck einstellen könnt. Die Rekuperation ist in D nicht so einstellbar, dass es bis zum Stillstand verzögert.

Erst in der Stellung B würde das 1-Pedal-Driving unterstützen. Die Bremse zu benutzen ist uneffektiv und erhöht nur den Stromverbrauch.

 

Anmerkung an die Admins. Über das Getriebe eine Aussage zu machen bei einem E-Auto ist schon widerspenstig.

 

Update 18.07.2022 nach 3700 km

Man kann das Fahrzeug auch mit 17,0 kWh / 100 km bewegen. Eine gemütliche überlandfahrt macht es möglich. Sprich nach 380 in den Verbrauch erfahren.

Auf der Autobahn eher 23 kWh / 100 km.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Drehmoment ab der 1. Umdrehung
  • + Bremsen sind sehr griffig
  • - Die Rekuperation ist leider nicht so effizient wie beim i3.

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das Kurvenfahrverhalten bei hoher Geschwindigkeit kenne ich von dem Smart Roaster Brabus, den ich mal hatte, der fuhr ebenfalls wie ein Gokart in die Kurven. Macht richtig Spaß.

Bei hoher Geschwindigkeit habe ich das Gefühl, als wenn der Wagen nicht an die Strasse gesaugt wird, sondern die Haftung verlieren könnte.

 

Update 02.07.22 nach 2200 km:

Im Eco pro Induvidual die Lenkung auf Sport einstellen hat man ein besseres Feedback.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + in den Kurven fährt er wie auf Schienen
  • - Die Lenkung ist beim vollen Lenkeinschlag "eckig"
  • - bei hoher Geschwindigkeit etwas nervös

Komfort

4.0 von 5

Für ein Fahrzeug in dieser Preisklasse erwartet man, dass die Sitzverstellung links und rechts einstellbar und speicherbar ist.Die Lenkung ist leider auch statisch. Meine Frau mit 145 cm benötigt andere Einstellungen als ich. Beim 5er war es profilabhängig möglich.

BMW täte gut daran eventuell gegen Mehrpreis dieses den Personen anzubieten, die es nicht missen wollen.

Im Nachbarort ist die Strasse ein Sanierungsfall mit dem i4 ist es angenehm zu fahren. Das Fahrzeug schlägt nicht hart durch, sondern dämpft perfekt.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Luftfederung an Hinterachse
  • - Sitzverstellung und -speicherung

Emotion

4.5 von 5

Ein E-Auto als Limosine ist leider eine Seltenheit. Trotz des Akkus verliert man kaum Platz.

Da das Auto komplett in schwarz ist wirkt das Auto extrem "böse".

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Niere
  • + Spiegelkappen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Die Reichweite des Auto ist bei einem Verbrauch von 18-19 kWh/100km sehr gut. Die Sportlichkeit überzeugt.

 

Update 02.07.22 nach 2200 km:

Bei einer Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn von 180-190 km/h kommt man auf einen Verbrauch von 24,5-25 kWh/100km. Reichweite somit ca. 350 km.

Nach unten, bei gemütlicher Fahrt schafft man 16,5 kWh/100km.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Die Verarbeitung sollte in vielen Punkten besser sein.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests