BMW 5er E61 545i Test #29154
  • Online: 2.941

BMW 5er E61 545i Test

13.10.2011 21:45    |   Bericht erstellt von ralf rrr

Testfahrzeug BMW 5er E61 545i
Leistung 333 PS / 245 Kw
Hubraum 4398
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 134000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 3/2004
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von ralf rrr 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 5er E61 anzeigen Gesamtwertung BMW 5er E61 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
88% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre den 545i seit 3 Monaten und 6000 Kilometern im Alltagsbetrieb.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Die Karosserie ist sehr gut verarbeitet. Auch nach über 130000km Quietscht und Knarzt nichts. Der Vorderwagen besteht komplett aus Aluminium um eine perfekte 50:50 Gewichtsverteilung zu realisieren.

Die Heckklappe rostet gerne mal.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Top Verarbeitung
  • + Viel Platz
  • - Teilweise massive Rostprobleme

Antrieb

3.5 von 5

Der 4,4 Liter V8 Läuft seidenweich und flüsterleise.

Fahrgeräusche sind eher von den Reifen als vom Motor Wahrzunehmen.

Aus dem Drehzahlkeller natürlich nicht ganz so druckvoll wie ein Aufgeladener Turbodiesel , aber nicht viel schlechter. Dafür im oberen Drehzahlbereich umso mehr Druck.

Der Verbrauch orientiert sich sehr stark am Gasfuß:

Bei 140 km/h mit Tempomat auf der BAB konsumiert er 11 Liter auf 100 Kilometer.

Im Mix sind bei sachtem Gasfuß 12 bis 14 Liter zu Kalkulieren.

Im Stadtverkehr sind Verbräuche unter 16 Liter/100km fast nicht realisierbar.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Seidenweicher V8
  • + Kraft im Überfluss
  • - relativ hoher Kraftstoffverbrauch

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das Fahrwerk ist über jeden Zweifel erhaben. Mit Dynamic Drive und 19-Zoll-Rädern Fährt sich der 1,9-Tonner in den Kurven fast wie ein Kart. Die Erreichbare Querbeschleunigung ist enorm und durch das DSC sicher.

Schnelle Kurvenwechsel machen genausoviel Spaß wie langgezogene Kurven mit hoher Geschwindigkeit. Beim Bremsen merkt man die knapp 1,9 Tonnen. Beim Fahren definitiv nicht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr ausgeglichenes Fahrverhalten
  • + Mit Dynamic Drive sehr Agil in den Kurven

Komfort

4.0 von 5

Mit dem Fahrzeug sind auch 1000 Kilometer Etappen kein Problem. Man erreicht Entspannt und erholt sein Ziel.

Leise , bequem , komfortabel. Aber zugleich auch Sportlich und dynamisch.

Galerie
Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Super Komfortabel
  • + Beste Materialien
  • - I-Drive und Klimaautomatik teilweise kompliziert zu bedienen

Emotion

4.5 von 5

In der Tat: Freude am Fahren.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ansprechendes Design

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 76
Haftpflicht 200-300 Euro (40%)
Vollkasko 400-600 Euro 40%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - DynamicDrive , Kabelbruch Heckklappe (2800 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Man bekommt für relativ wenig Geld auf dem Gebrauchtmarkt ein absolut Top ausgestattetes Fahrzeug im Luxus-Segment. Fahrleistungen , Verarbeitung , Ambiente , Image sowie Innovativer Luxus im Überfluss.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leider auch viele "Krankheiten" die der Kunde (wenn ausserhalb der Gewährleistung) teuer bezahlen muss um sie reparieren zu lassen.

z.B.: Automatikgetriebe 6000,- € , Dynamic Drive 1400,- € , Kabelbruch Kabelbaum Heckklappe 1400,- € , usw.

Diese Teile mussten bei diesem Fahrzeug bereits ersetzt werden. Nicht gerade eine Glanzleistung für einen Premiumhersteller.

Die sehr hohen Unterhalts- sowie Folgekosten sind ein nicht zu unterschätzender Faktor. Ein Defekt an Antrieb , Karosserie oder Elektrik kann schnell das Sparbuch des Besitzers leeren. Ohne Finanzielles Polster ein Risiko.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
88% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

18.10.2011 08:19    |    Batterietester50324

Wenn ich das richtig sehe ist deiner schon ein paar Tage alt und auch noch einer der Ersten dieser Baureihe also ist es schon "fast" verständlich das er macken hat die Teuer werden können.

Ich denke wenn man ein Modell ab Bj.2007 kauft ist schon einiges besser, nur der Kabelbaum scheint immer noch nicht der richtige zu sein.

Von der Automatik Geschichte habe ich noch nicht viel gelesen (bei MT).

Finde deinen Test aber trotzdem sehr gelungen und auch eine Hilfe für die die so einen Suchen.

 

Gruß Schnacky

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests