• Online: 1.930

BMW 4er F36 (Gran Coupé) 420d Test

08.02.2019 23:14    |   Bericht erstellt von Der Tänzer

Testfahrzeug BMW 4er F36 (Gran Coupé) 420d
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 21000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2018
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Der Tänzer 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW 4er F36 (Gran Coupé) anzeigen Gesamtwertung BMW 4er F36 (Gran Coupé) 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe das Fahrzeug als Vorführwagen geleast und fahre ihn seit ungefähr 11.000 km.

Karosserie

4.0 von 5

Der Innenraum ist halt BMW, relativ knapp geschnitten. aber sehr angenehm, ich habe mich sofort wohl gefühlt. Sehr gute Sportsitze und auch überraschend viel Platz auf den Rücksitzen, es ist immerhin ein Coupe oder wie in meinem Fall, ein Gran Coupe mit 4 Türen und einer sehr großen Heckklappe. Die Heckklappe ist ein extremer Vorteil bei der Beladung, finde ich toll. Insgesamt ich Größe der Karosserie gerade richtig, nicht zu lang und zu breit, aber trotzdem ist der Innenraum angenehm groß.

 

Wenn es stärker regnet und man öffnet die Heckklappe oder die hinteren Türen, fließt Wasser in Kofferraum oder es tropft auf die Sitze, das ist wohl der schönen Coupe-Form geschuldet.

 

Die Übersichtlichkeit nach hinten ist nicht sehr gut, ich empfehle die ausgezeichnet Rückfahrkamera. Mit der Rückfahrkamera kann ich den 4er deutlich besser einparken, als meinen 1er ohne Kamera.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot ist für ein Coupe sehr groß.
  • + Sehr gute Sportsitze mit ausziehbarer Verlängerung und Memory.
  • + Außenmaße nicht übertrieben groß und nicht übertrieben breit, bei Parkplätzen ist das ein Vorteil.
  • + Mit Schiebedach erhältlich
  • - Nach hinten natürlich unübersichtlich, da Coupe bzw. Gran Coupe, aber durch die Rückfahrkamera ist das kein Problem
  • - Bei Regen kommt Wasser in den Kofferraum, wenn man die Heckklappe öffnet.

Antrieb

4.5 von 5

Motorleistung ist gut, auf der Autobahn könnte es manchmal aber noch etwas mehr sein.

Durchzug ist wegen des enormen Drehmoment von 400 Nm und den vielen Gängen super.

Eigentlich bin nicht so der Automatik-Fan, aber die Sportautomatik macht ihre Sache ausgesprochen gut und schaltet im Sportmodus extrem schnell, im Eco-Modus fast unmerkbar.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Motor hat ein unglaubliches Drehmoment.
  • + Der Wagen hängt extrem gut am Gas, besonders auch schon im unteren Drehzahlbereich.
  • + Super Verbrauch für Größe von Auto, dem Gewicht und den breiten Reifen.
  • + Die Sportautomatik schaltet extrem flink und weiß immer den richtigen Gang
  • - Der Tank könnte etwas größer als die 57l sein.
  • - Der Motor ist recht laut, wenn man keinen höherwertigen Sprit fährt.

Fahrdynamik

4.5 von 5

Das Fahrverhalten ist extrem gut und selbst meinem 1er BMW noch überlegen. Die Beschleunigung ist dank der 400 Nm sehr sehr gut, auf der Autobahn könnte sie etwas besser sein, allerdings würde ich meinen Wagen als noch nicht endgültig eingefahren bezeichnen, deshalb möchte ich das nicht abschließend bewerten.

 

Die Bremsen würde ich als guten Durchschnitt bezeichnen, mehr aber nicht. Vielleicht nehme ich beim nächsten Wagen doch die M-Sport-Bremse, allerdings hat die den Nachteil, daß man dann auch bei den Winterfelgen mindestens 18" nehmen muß und das wollte ich eigentlich nicht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Das Fahrverhalten ist anderen Fahrzeugen anderer Marken überlegen
  • + Wendekreis ist für die Größe von Auto klein.
  • + Sehr direkte Lenkung.
  • - Bremsen sind nur normaler Durchschnitt, könnten meiner Meinung nach für ein solches Fahrzeug besser sein.

Komfort

4.5 von 5

Mein Wagen hat das M-Fahrwerk drin und RunFlat-Reifen, das Fahrwerk ist zwar ausgezeichnet, aber oberhalb von 130 km/h unkonfortabel, ich empfehle auf andere Reifen umzustellen. Das ist übrigens nicht nur bei 19" Sommerreifen so, sondern leider auch bei den 17" Winterreifen, beides Bridgestone.

 

Wie es sich hinten sitzt, kann ich nicht beurteilen, außer das man genügend Platz hat, aber ich sitze bei meinem Auto nicht hinten.

 

Die Bedienung ist durch die Spracheingabe besonders einfach, z.B. einfach sagen, spiel Radio xy und schon schaltet er auf Radio und spielt den gewünschten Sender. Hat man CDs auf der Musikfestplatte gespeichert, reicht es z.B. zu sagen: Spiel Michael Jackson und wird das gespielt, selbst mit einzelnen Titeln funktioniert das und zwar ausgezeichnet.

 

Die Heizung ist deutlich besser als in meinem 1er, der hintere Ausströmer hilft da natürlich sehr. Die Klimaautomatik arbeitet, wie ich das bei einem Auto dieser Preisklasse auch erwarte, sehr gut und vor allem zugfrei, besser als bei Mercedes meiner Meinung nach.

Galerie
Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sprachbedienung ist möglich, z.B. Spitscreen einschalten.
  • + Spracherkennung funktioniert ausgezeichnet, da kommt keine andere Marke mit.
  • + Das Innengeräusch ist für einen Wagen mit rahmenlosen Scheiben erstaunlich ruhig.
  • - Lauter Motor wenn nicht auf höherwertigen Diesel umgestellt wird.

Emotion

4.5 von 5

Ein extrem schönes Auto, meiner Meinung nach und mit 4 Türen und Heckklappe extrem alltagstauglich.

 

Das Image ist mir egal, mir gefällt das Auto, anderen Leuten muß es nicht gefallen.

 

BMW hat als Image besonders schnelle Fahrzeuge zu bauen, deshalb wird man auf der Autobahn und Landstraße weniger von anderen Autofahrern bedrängt, anders als z.B. bei Skoda Rapid von einem Freund von mir.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + In meinen Augen ein extrem chices Auto, mein Hauptkaufgrund.
  • + Mir hat bisher kein anderes Auto mehr Spaß gemacht und ich hatte schon diverse.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:
  • Extrem schönes Auto meiner Meinung nach, besonders in dem Carbonschwarz, allerdings ist das ein dunkles BLAU.
  • Sehr sehr sparsam und trotzdem viel Kraft dank der 400Nm Drehmoment.
  • Sehr sportliches Auto, extrem gutes Fahrwerk.
  • Sehr schöne Größe, nicht zu protzig und breit und durch die Heckklappe extrem gut zu beladen.
Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:
  • Auf der Autobahn nicht komfortabel, zumindest wenn die Fahrbahn nicht total glatt ist.
  • Der Motor möchte höherwertigen Diesel, sonst ist er sehr laut.
Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

10.02.2019 18:23    |    JCzopik

Fahre das gleiche Auto mit einem anderen Motor. Leider hat meiner das ASD (Active Sound Design), weil sich die Autohersteller heute wohl denken, dass ein Auto besser mit einem lauten Motor ist. Sobald ich dazu komme, werde ich das ASD lahm legen :)

Ansonsten kann ich Deine Eindrücke weitgehend bestätigen. Die hintere Sitzreihe ist nur mäßig bequem, da die Sitze hinten nicht profiliert sind. In früheren BMWs war die Lehne so profiliert, dass man zu zweit hinten sehr bequem sitzen konnte und noch Seitenhalt hatte. Im F36 (und leider allen anderen neueren BMWs, selbst im 5er) ist die Lehne mittlerweile praktisch ganz flach und dadurch nicht bequem. Auch ist die Lehne im F36 etwas zu steil.

Was das Fahrwerk betrifft, so kann ich es bei adaptivem FW nicht bestätigen, dass das Auto unkomfortabel wäre. Da ich aber beim M-FW es erwartet hatte, dass der Komfort auf der Strecke bleiben konnte, habe ich mich für das adaptive FW entschieden. Dies kann ich jedem empfehlen, der etwas Wert auf Komfort legt.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests