• Online: 3.092

BMW 3er F31 330d Test

05.03.2018 13:13    |   Bericht erstellt von AdmiralBlack

Testfahrzeug BMW 3er F31 330d
Leistung 258 PS / 190 Kw
Hubraum 2993
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 22000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2016
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von AdmiralBlack 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW 3er F31 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er F31 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe meinen F31 330d jetzt seit 6 Monaten. Ein guter Zeitpunkt also für einen Testbericht. Ich hatte zuvor bereits einen 324d (Baujahr 1986, E30) und direkt vor mneinem jetzigen einen F31 320d. Den 320d habe ich im September gegen den 330d gewechselt, weil ich nach meinem 324d immer schon mal gerne wieder einen 6 Zylinder Diesel fahren wollte.

 

Der 330d ist ein Jahreswagen von der BMW AG, hatte eine Laufleistung von 13300 km zu einem Preis von 46% unter Neupreis. Der Wagen war zum Kaufzeitpunkt 14 Monate alt und optisch sowie technisch tip top. Zudem hat der Wagen eine restliche Werksgarantie sowie PremiumSelection. Gefunden hatte ich den BMW in der Niederlassung München Freimann über mobile.de. Die aktuelle Diskussion um Fahrverbote war für mich kein Thema, der der 330d in die Schadstoffklasse 6b eingruppiert ist und über einen NOX Kat verfügt (der 320d aus 2013 war „nur“ Euro 5).

 

Der 330d ist perfekt ausgestattet und entsprach als Gebrauchtwagen exakt meinen Wünschen:

 

BMW 330d Touring Sport Line, Automatik, Glacier Silber

 

  • Headup Display
  • Sportsitze, elektrische, Leder Dakota Sitze mit Memory Funktion und Sitzheizung
  • Navi Professional
  • Alarmanlage
  • Adaptives Fahrwerk
  • Sportautomatik
  • M-Lederlenkrad, beheizt
  • Variable Sportlenkung und Servotronic
  • Panorama Glasdach
  • Active Protection
  • Adaptive LED Scheinwerfer mit Fernlichassistent
  • Anhänger Kupplung
  • Komfortzugang inkl. Kofferraum
  • Surroundview, Rearview, Spurwechselwarnung
  • 18 Zoll Leichtmetallfelgen
  • Klimaautomatik
  • HiFi Soundsystem
  • Sonnenschutzverglasung
  • Parkassistent und PDC
  • Connected Drive mit RTTI, Concierce Service und Remote Access
  • u.v.m.

 

Kurz um – ein Auto zum Verlieben. Zum Test muss ich sagen, dass ich keine Vergleichswagen von Mercedes oder Audi (C-Klasse, A4) gefahren bin, da diese schon vom Außendesign ein „No go“ darstellen.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Der BMW Touring ist wie man so schön sagt, ein Lifestyle Kombi. Das alleine entschuldigt etwas die schlechte Sicht nach hinten sowie den etwas kleinen Kofferraum. Die Sicht nach hinten ist durch die kleine Heckscheibe, die Sonnenschutzfenster und das Laderaumnetz (habe ich immer aufgespannt) recht eingeschränkt. Bei Nacht sind die kleinen Rückfahrleuchten auch nicht wirklich eine Hilfe. Ausgerüstet mit Rearview Kamera und PDC ist aber dieser Punkt kein Problem mehr. Und damit sind auch schon alle negativen Aspekte genannt.

 

Der F31 hat in meinen Augen eine der schönsten Karosserien im Kombisegment. Außen eine elegante Linienführung und innen viel Platz und Komfort für die Insassen. Die Rückbank hat im Vergleich zum Vorgänger deutlich an Platz gewonnen und reicht für zwei erwachsene Personen locker aus. Der Kofferraum ist für meinen 4 Personenhaushalt ausreichend. Für die weiteren Lasten habe ich eine Anhängerkupplung die elektrisch ein-/ausfahrbar ist.

 

Das Panaromadach ist eine Wucht. Der Innenraum wird dadurch sehr viel heller und im Sommer freue ich mich immer darauf offen zu fahren. Gerade die Gäste auf der provotieren von dem großen Sonnendach.

Ein weiterer Punkt weswegen ich ausschließlich BMW fahre, ist die separat zu öffnende Heckscheibe, wodurch ich schnell die kleinen Dinge des Alltags einladen kann. Die gesamte Kofferraumklappe öffnet und schließt elektrisch, in meinem Falle auch per Fußkick unterhalb des Stoßfängers.

 

Die Karosserie ist in Verbindung mit dem Fahrwerk wenig windanfällig. Die Windgeräusche bei schnellerer Autobahnfahrt sind im normalen Bereich und unauffällig. Die Türen erzeugen beim Zuschlagen ein sattes und beruhigendes Geräusch.

 

Der Gesamteindruck der Karosserie ist hervorragend. Gleichmäßige Spaltmaße, kein klappern oder knirschen. In der Fertigung habe ich mir auch die Verarbeitung der der hochfesten Stähle für den Aufprallschutz angesehen. Seit dem fühle ich mich in meinem F31 noch sicherer aufgehoben.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + hohes Qualitätsniveau, verwindungssteif, keine Windgeräusche, gute Dämmung zum Motorraum
  • - etwas eingeschränkte Sicht nach hinten

Antrieb

5.0 von 5

Der Motor war der Hauptgrund für mich, diesen Wagen zu kaufen. Der 6 Zylinder Reihenmotor mit zwei Turboladern für 258PS ist für mich eines der besten Aggregate am Markt. Der Motor dreht mit konstantem Drehmoment über fast den ganzen Drehzahlbereich. Die Turbolader greifen ab ca. 1700 Umdrehungen fühlbar ein. Das verleiht dem Wagen eine hervorragende Längs- und Querdynamik, wenn man will ;-) Ölverbraucht konnte ich bei BMW Motoren zwischen den Intervallen (ca. 30.000 km oder 2 Jahre) noch nie feststellen und ist damit kein Thema.

 

Thema Sound: Der Motor ist als Diesel wahrnehmbar, hat aber nicht das typische Dieselnageln. Ich finde den Sound extrem angenehm. Im Innenraum ist der Motor mit einem tiefen brummen dezent zu hören. Klasse! Ich bin vom Typ her aber auch eher ein Liebhaber von schweren US Bigblocks als von Porsche oder Ferrari Geheule.

 

An kalten Tagen dauert es sichtbar länger, bis der Motor auf Temperatur kommt. Ein Zeichen dafür, wie effizient die BMW Diesel inzwischen mit dem Kraftstoff umgehen.

 

Gekoppelt ist der Motor mit einer 8 Gang Sportautomatik von ZF, die ich zusätzlich mit Schaltwippen am Lenkrad bedienen kann. Dieses Feature nutze ich gerne ich häufig, wenn ich mal nicht ganz mit der Schaltkennlinie des 330d einverstanden bin ;-)

 

Ich fahre den Wagen gerne schneller auf der Autobahn, aber auch ganz entspannt in der Stadt oder der Landstraße. In diesen Fällen macht es extrem Spaß mit dem Auto bei ca. 1200 Umdrehungen zu cruisen. Ich habe selbst dann nicht das Gefühl zu wenig Leistung zu haben.

 

Ich denke mein Verbrauch wird sich bei 6 bis 6,5 Litern einpendeln, was ich für vollkommen akzeptabel halte. Die aktuellen Verbrauchswerte stehen hier: Spritmonitor

 

Der 330d verfügt über einen passiven NOX Kat und erreicht damit die Schadstoffklasse 6b.

 

Zur aktuellen Diesel Diskussion: Ich wohne bei München und habe den 330d bewusst gekauft. Das Fahrzeug macht einfach so genial viel Spaß und ist dennoch sparsam im Verbrauch. Die Einstufung als Euro 6b lässt mich auch beruhigt schlafen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leistungsstarker 6 Zyl. Reihenmotor, Heckantrieb, hervorragende 8 Gang Automatik
  • - etwas kleiner Kraftstofftank

Fahrdynamik

5.0 von 5

Der 330d lässt andere Verkehrsteilnehmer schnell zu einem flüchtigen statischen Ereignis werden. Die präzise Lenkung, die hervorragenden Bremsen und natürlich der Motor mit Leistung ohne Ende sind eine Klasse für sich. Selbst jenseits der 200 km/h fühlt sich der 330d in jeder Situation sicher und souverän an. Er schafft den Spagat zwischen Reiselimousine und dynamischem Sportler. In der Sport Line lässt sich auch das DTC in zwei Stufen abschalten. Das M-Lederlenkrad liegt dabei immer satt und stabil in den Händen. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, diesen Wagen zu fahren. Ich fahre im Sommer 18 Zoll Räder und damit ist der Wagen sehr spurstabil und direkt.

 

Aber – man kann den Wagen auch herrlich zum Dahingleiten verwenden. Geringer Verbrauch und das sonore Brummen des 6 Zylinders sorgen für entspanntes fahren.

 

Die direkte Lenkung vermittelt in jeder Situation ein sicheres Gefühlt zur Fahrbahn. Das adaptive Fahrwerk ist entsprechend der Fahrmodi (Eco – Comfort – Sport) konfigurierbar. Wirklich zu hart empfinde ich das Fahrwerk dabei in keiner Situation – auch nicht bei voller Zuladung.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Stimmiges, adaptives Fahrwerk, hohe Langstreckentauglichkeit, Launch Control

Komfort

4.5 von 5

Komfort lässt sich ganz unterschiedlich interpretieren. Deswegen möchte ich das Thema etwas aufteilen:

 

Innenraum:

 

Gleich nach dem Einsteigen fallen die hervorragenden Sportsitze auf. Diese lassen sich in allen Belangen (Sitzwangen, Oberschenkelauflage, Lordose) an den Fahrer anpassen. In meinem 330d geht das elektrisch und eine Speicherfunktion für bis zu zwei Fahrer ist auch vorhanden. Das M-Lederlenkrad ist ausreichend weich und liegt sehr griffig in der Hand. Über die Multifunktion lassen sich die Sprachsteuerung, das Radio, das Telefon sowie Speedlimit und Geschwindigkeitsregelanlage bedienen. Klingt nach viel ist aber alles sehr intuitiv. Das Infotainment System, Navi Porfessional lässt sich komplett über einen Touch-IDrive controller oder die Sprachsteuerung bedienen. Für mich immer noch die beste Option ohne den Fahrer abzulenken. Die Materialien im Innenraum sind sehr gut verarbeitet. Über die Anmutung einiger Oberflächen könnte man aber streiten. Für mich passt es. An das verbaute Headup Display gewöhnt man sich so schnell, dass man sich fragt, wie man früher ausschließlich mit dem Kombiinstrument auskommen konnte. Neben den typischen Kombianzeigen, stellt das HUD auch die Navigation und Speed Limit Info dar. Alles perfekt und scharf im Sichtbereich des Fahrers. Top! Das Komfortschließen funktioniert gewohnt gut. An das Öffnen und Schließen (!) der Heckklappe über eine Fußbewegung kann man sich erstaunlich schnell gewöhnen ?

 

Fahrkomfort:

Der Wagen liegt dank des adaptiven Fahrwerks in jeder Situation satt auf der Straße. Die elektronischen Helferlein (DTC, ABS) greifen zum Glück nicht zu früh ein, und lassen dem Fahrer etwas mehr Spielraum, als ich es von anderen Marken gewöhnt bin. Insgesamt macht der 330d einen gut abgestimmten Eindruck. Es macht sehr viel Spass damit auf den Landstraßen die Kurven auch mal sportlicher zu fahren. Das adaptive LED Licht mit selective beam und Fernlichtassistent funktioniert hervorragend. Es leuchtet die Fahrbahn in Fahrtrichtung immer perfekt aus und beim Fernlicht fühlte sich bislang nicht niemand geblendet. Ich muss dazu schreiben, dass ich auf dem Lande lebe und daher gerade im Winter diese Lichtkombi häufig einsetze. Allerdings kam mir das Xenonlicht aus meinem 320d in Bezug auf die Homogenität der Ausleuchtung noch etwas besser vor als die aktuellen LED Scheinwerfer.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Viele Assistenzsystem, Concierge Service, Sprachsteuerung, einstellbare Sportsitze, Panorama Glasdach, Komfortzugang
  • - Ein paar Schalter sind verdeckt angeordnet (Lenkradheizung, Start-/Stop aus)

Emotion

5.0 von 5

Über das Image einer Marke lässt sich trefflich streiten. Ich bemerke allerdings klare Unterschiede, ob ich mit meinem BMW oder meinem Opel Corsa (Zweitwagen) unterwegs bin. Einen BMW zu fahren hat klare Vorteile.

 

Auch emotionell spielt der 330d in einer ganz anderen Liga (selbst im Vergleich zum 320d). Die Souveränität mit der der Diesel seine Kraft entfaltet macht mir immer wieder Freude. Bei diesem Auto stimmt einfach alles: Design, Haptik, Leistung und Qualität. Ein BMW lässt sich von jedem Kunden sehr individuell gestalten, so dass jeder BMW auf der Straße fast einmalig ist. Auch so hebt man sich von der Masse ab und gibt einem das Gefühl des Besonderen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Schönes Disgn, vielfältige Möglichkeiten der Individualisierung

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Die automobile Welt entwickelt (leider) sich immer weiter und ich hatte schon Angst, dass mein Traumwagen einmal nicht mehr gebaut werden könnte. Der 330d vertritt meiner Meinung nach noch viele Tugenden der klassischen Automobilindustrie: Reihenmotor mit 6 Zylindern, großer Hubraum mit sonorem Klang, Doppelturbolader, Heckantrieb, ein ausgeprägtes Drehmoment, maskulines Design. Dazu kommt eine ausgereifte Technik, erstklassige Qualität und ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk. Ich bereue den Kauf auf gar keinen Fall und würde es jederzeit wieder so machen.

 

Link zu Spritmonitor

 

Tipp: Diesel sollten ja jetzt noch günstiger zu bekommen sein ;-)

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leider hat der 330d als Touring keine manuelle Schaltung mehr, die ich eigentlich bevorzugen würde. Auch ist der BMW 330d recht teuer. Ich würde daher jedem empfehlen, sich nach günstigen Jahreswagen mit einer Restwerksgarantie umzuschauen. Dann haben die Autos schon mal einen großen Wertverlust hinter sich.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests