BMW 3er F31 328i #228152
  • Online: 1.597

BMW 3er F31 328i

18.06.2020 11:34    |   Bericht erstellt von usernamehere

Testfahrzeug BMW 3er F31 328i
Leistung 245 PS / 180 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 100000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von usernamehere 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 3er F31 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er F31 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der F31 begleitete mich einige Monate als Daily. Sowohl auf Kurzstrecken, als auch auf Langstrecken.

 

Es handelt sich um einen 328i mit der nicht-Sportautomatik und Sportline. Dazu die elektrische Heckklappe, 2 Zonen Klima, Xenon, abgedunkelte Scheiben, Business Navi und noch ein paar Kleinigkeiten.

Ich war die 2. Hand, auf die er zugelassen wurde.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Karosserie, das Thema ist nicht einfach beim F31.

 

Fangen wir beim Platzangebot vorne an, das ist nämlich wirklich top. Man hat als Erwachsener mehr als genug Platz und fühlt sich auf auf längeren Strecken nie eingeengt.

 

Hinten ist das Platzangebot ausreichend, wenn ich mit 1,78M Körpergröße den Fahrersitz für mich einstelle, kann hinter mir noch gut eine vergleichbare Person sitzen - da ist aber dann Ende.

 

Mit dem Kofferraum war ich sehr zufrieden, es ist massig Platz, ein Hauptargument damals für den F31. Die Kofferraumgröße ist keinesfalls vergleichbar mit einem E46 Touring, dieser wird bei weitem geschlagen.

 

Die Übersichtlichkeit ist wirklich top, die Spiegel sind ausreichend dimensioniert und die Scheiben sind groß. Es gibt keine Probleme. Auch ohne Spielereien, wie Rückfahrkamera oder 360° Ansicht, sollte es nie Probleme beim Rangieren oder Parken geben.

 

Die Verarbeitung ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite sind die Spaltmaße gut und Dinge wie die E-Fensterheber und die elektrische Heckklappe haben nach 100tkm noch keinerlei Probleme gehabt. Auf der anderen Seite stehen aber die unglaublich minderwertigen Materialien im Innenraum. Diese sind wirklich eine Zumutung, alles knarzt und fühlt sich billig an. Auf der ersten Probefahrt kam das leider nicht so rüber.

Es sind Kleinigkeiten wie ein knarzendes Lenkrad, wenn man dagegen drückt, ein billig wirkendes Armaturenbrett, der dünne Stoff der Sitze und einige andere Sachen, die den Qualitätseindruck im Innenraum total ruinieren. Gefühlt steht der F31 hier unter sämtlichen Konkurrenzmodellen und unterliegt selbst einem aktuellen Golf sehr deutlich.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot
  • + Kofferraum
  • + Übersichtlichkeit
  • + Materialqualität außen
  • - Materialqualität innen
  • - Verarbeitung innen

Antrieb

4.0 von 5

Der Antrieb ist ein schwieriges Thema, da der N20B20 nur vier Zylinder hat und damit weniger mit einem M5x oder N5x Sauger vergleichbar ist, sondern sich eher mit dem VW EA888 vergleichen muss.

 

Ich habe den Wagen mit 16,97 Sekunden von 100-200km/h gemessen, seine 245PS hat der Motor also mindestens, eher etwas mehr.

 

Beim Beschleunigen fühlt er sich auch gut an, aber erst oberhalb von 2500upm. Die sehr gute Automatik kaschiert die Anfahrschwäche und den fehlenden Hubraum ziemlich gut. Nur fahre ich gerne im manuellen Modus, da fällt es dann leider sehr auf. Mit einem 6 Zylinder wäre das Auto im Alltag besser fahrbar und könnte mit deutlich weniger Schaltvorgängen gefahren werden. Ich vermute, dass der Motor mit einem Schaltgetriebe sehr anstrengend zu fahren ist. Dazu klackert der Motor im Leerlauf wie ein Diesel, man mag das jetzt auf den Direkteinspritzer schieben, aber andere Hersteller haben das deutlich besser gelöst. Auch hat das Auto Serie, trotz Klappenauspuff, keinerlei Klang! Auch mit deaktivierter Klappe kommt keinerlei Klang oder auch nur ein Ton aus dem Auspuff, sehr schade. Das wurde beim 340i deutlich besser gelöst, hier sind die Unterschiede zwischen den Fahrmodi deutlich hörbar, beim 328i leider nicht.

 

Die ZF 8HP Automatik macht ihre Sache im Alltag gut, hat aber etwas mit der geringen Leistung im unteren Drehzahlband zu kämpfen. Deshalb schält sie leider oft herunter, manchmal auch einen Gang zu viel, was dann nervt.

 

Der Verbrauch war in Ordnung, gerade für einen Kombi mit Wandlerautomatik und meinem schweren Gasfuß - am Schluss standen knapp über 10L beim Durchschnittsverbrauch. Wohlgemerkt mit 70% Kurzstrecke und 30% Langstrecke.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch
  • + Leistung
  • + Drehfreude
  • + Automatik perfekt für den Alltag
  • - Auspuffklang nicht vorhanden
  • - Motor klingt mehr nach Diesel als der 320d
  • - Wenig Leistung im unteren Drehzahlbereich

Fahrdynamik

4.5 von 5

Der beste Punkt bei einem BMW, die Fahrdynamik.

 

Der Wendekreis ist für die Fahrzeuggröße voll in Ordnung, gefühlt nicht größer oder kleiner als beim Konkurrenten Mercedes S205.

 

Die Beschleunigung ist für die Leistung von 245PS ordentlich, wie schon vorher beschrieben. Der Motor braucht eben Drehzahl, dann geht er aber gut voran und kann bspw. mit einem aktuellen Golf GTI gut mithalten und erreicht auch die Vmax nicht erst nach 10 Minuten Vollgas.

 

Die Lenkung ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, da sie extrem indirekt wirkt und keinerlei Feedback gibt. Das ist im direkten Vergleich zum E46 sehr peinlich, aber man gewöhnt sich daran. Gerade im Sportmodus ist die Lenkung dann angenehmer, wenn sie auch immer noch keinerlei Rückmeldung gibt. Man denkt sich leider trotzdem nach jedem Wechsel vom E46 in den F31, warum sie die Lenkung so konstruiert haben.

 

Die Bremsen wirken sehr standfest, auch mehrere harte Bremsmanöver oder eine sportliche Fahrweise bringen sie nicht aus der Ruhe, der Bremspunkt bleibt konstant und der Widerstand im Pedal bleibt gleichmäßig.

 

Das Fahrverhalten insgesamt ist wirklich klasse. Egal ob Kurven, etwas Querfahren, Langstrecke, Landstraße, Autobahn oder gar kein Feldweg - das Fahrwerk meistert alles mit Bravour, ganz ohne einstellbare Dämpfer.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis angemessen
  • + Beschleunigung
  • + Lenkung einstellbar
  • + Bremse
  • + Fahrverhalten
  • + Kurvenverhalten
  • - Lenkung ohne Feedback

Komfort

4.5 von 5

Die Federung der Sportline ist sowohl sportlich als auch komfortable, für mich war sie perfekt, gerade für ein Serienfahrwerk.

 

Die Sitze vorne sind bequem und die Sportsitze sind in der Breite einstellbar, eine nette Spielerei. Durch diese Einstellbarkeit hat man jederzeit einen perfekten Seitenhalt.

 

Hinten ist die Rückbank auch bequem, auch wenn ich hinten nur zur Probe gesessen habe, es gab nie Beschwerden von Mitfahrern.

 

Die Innengeräusche sind für diese Fahrzeugklasse sehr gut. Auch bei 230 kann man sich noch halbwegs normal Unterhalten, bis ungefähr 170 sogar ganz normal.

 

Die Bedienung fand ich eher anstrengend, das MFL ist nicht intuitiv und die Klimaautomatik hat keine "Sync" Taste für die beiden Zonen, das nervt tierisch. Auch die Bedienung vom Infotainment fand ich nicht so gut, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich nach 2-3 Monaten täglicher Benutzung waren die Funktionen immer noch nicht "blind" erreichbar, das können andere Hersteller besser. Außerdem verfügte mein F31 mit dem kleinen Navi über keine Möglichkeit per Bluetooth Musik anzuhören, für ein Auto mit Baujahr 2013 ist das extrem peinlich.

 

Die 2 Zonen Klimaautomatik ist aber wirklich sehr gut, sie kühlt sehr effektiv und schnell.

 

Ein, für mich, wichtiger Punkt sich immer noch die Lautsprecher, das gehört für mich zum Komfort. Die Anlage ist eine absolute Katastrophe und verursacht spontantes Ohrenbluten. Wer hier nicht Hand anlegen will, sollte sich zwingend einen F3x mit HiFi oder HK kaufen, diese sind um Welten besser. Das Lautsprechersystem übersteuert, hat keine Hochtöner und klingt schlechter als der Lautsprecher eines aktuellen Smartphones!

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klima ist stark
  • + Innengeräusche
  • + Sitzkomfort
  • - Bedienung teilweise komisch
  • - Lautsprecher

Emotion

4.5 von 5

Das Design ohne Sportline finde ich nicht schön, da fehlen mir einige Akzente. Mit M Paket gefällt mir der F3x aber gleich nochmal deutlich besser. Aber auch als Sportline kann er optisch überzeugen, wirkt aber etwas langweilig, gerade von hinten.

 

Das Image vom F31 ist sehr gut. Es ist eher das Auto für einen Vertreter oder einen Familienvater, als für einen jungen Fahranfänger mit Bleifuß.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design ist unauffällig
  • - Design ist unauffällig

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer einen schicken Kombi mit alltagstauglicher Leistung, viel Platz, wenig Verbrauch, sehr gutem Fahrverhalten und perfekten Sitzen sucht, ist mit ihm gut bedient.

Er kann quasi alles, zumindest versucht er es.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leute mit hohen Ansprüchen an die Innenraumqualität und die Verarbeitung werden nicht glücklich. Auch ist es für Fahrer von alten BMWs auch noch längerer Zeit noch befremdlich im Fahrzeug, der Motor und die Lenkung wirken einfach deplatziert in diesem Fahrzeug.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests