BMW 3er F31 318d Test #176211
  • Online: 2.480

BMW 3er F31 318d Test

22.05.2016 22:54    |   Bericht erstellt von andyrx

Testfahrzeug BMW 3er F31 318d
Leistung 143 PS / 105 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart Kombi
Getriebeart Automatikschaltung
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von andyrx 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 3er F31 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er F31 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Fazit nach 3 Jahren und 180.000km

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + schickes Design
  • - unübersichtlich

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + trotz nur 143PS guter Abzug
  • + tolles 8 Gang Automatikgetriebe
  • - Motor ist nicht gerade leise

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + M Paket und 18 Zoll 225 vorne und 255 hinten....liegt klasse
  • - Runflat Reifen rollen hölzern ab

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + guter Seitenhalt der Sitze
  • - Sitze recht tief

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + für nur 143PS läuft er gut
  • + sportliche Optik
  • + gutes Image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 700-1.000 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Moin Motortalker,

 

kommende Woche ist es soweit...dann gebe ich meinen BMW 318D nach 180.000km in 36 Monaten an die Leasing zurück....Zeit ein kleines Fazit zu ziehen und das mal Revue passieren zu lassen.

 

nach 22 Jahren Audi als Firmenwagen war dies mein erster BMW....Hauptgrund für den Wechsel war die famose 8 Gang Automatik...und ich wollte einfach mal einen Tapetenwechsel.

 

Von Front auf Heckantrieb..??

 

da ich den BMW mit dem großen M Paket und großer Bremse/Reifen 18 Zoll 225 vorne und 255 hinten geordert hatte analog zum Audi wo ich stets das S-Line Paket und 255/35r19 Räder geordert hatte...sind die Unterschiede im Fahrverhalten eher marginal.Der BMW lenkt sich etwas direkter und hat keine Antriebseinflüsse in der Lenkung....die aber beim Audi jetzt auch nicht übermässig nachteilig waren.

 

Die Kombination Motor /Getriebe macht aber den Unterschied zum Audi 2,0 TDI mit seinerzeit 143PS aus....die ist gemessen an der schmalen Leistung beim BMW einfach das bestmögliche was man in dieser Klasse erwarten kann.

 

Der BMW beschleunigt sehr flott und schaltet dennoch weich und geschmeidig,viel besser kann man einen Automat nicht anpassen.Die Vmax liegt nach GPS bei 210km/h der Tacho zeigt dann 220km/h...laut Papier sollten der Audi und der BMW gleich schnell sein...in der Praxis zeigt sich dass der Audi nur mit viel Mühe und nur unter günstigen Bedingungen auf seine Vmax kam...die 19 Zöller haben das wohl ihren Zeil zu beigetragen.

 

Der Spritverbrauch des BMW lag um rund 1,5 Liter Diesel im Schnitt niedriger als beim Audi und pendelte meist bei 6 Liter...beim Audi hatte ich sogar oft eine 8 vorne stehen...beide Autos würden meist sehr zügig gefahren,das sind in dieser Klasse Welten.

 

Innenraum und Optik wirken auch nach 180.000 noch wertig und nicht versschlissen,nichts klapperte oder war aufgebraucht,hier hatte aber der Audi aus meiner Sicht die Nase einen wenig vorne...der immer noch einen Tick wertiger wirkte und das Cockpit mir besser gefiel.

Die Sitze im Audi fand ich ebenfalls besser und ich konnte leichter die richtige Sitzposition finden....im BMW sitzt man recht niedrig.

 

Was beim mir beim BMW wirklich missfiel war die Übersicht...ich bin grundsätzlich jemand der sehr gut einparken kann und habe wie gewohnt auf das PDC verzichtet....beim 3er Touring ein Fehler denn man sieht wirklich kaum was durch das Schiessschartenartige Heckfenster.

 

Der Ölverbrauch war konstant niedrig...immer so nach 25.000km wollte der BMW seinen Liter ÖL nachgekippt haben...das war völlig OK so.

 

was gab es an Reparaturen..??

 

bei 60.000km wurde das Hinterachsdifferential getauscht auf Garantie wegen mahlender Geräusche....ohne Garantie wäre das ein Posten von rund 3000.- Euro gewesen,für einen Privatfahrer schon ein dicker Brocken.

 

Dann fiel bei rund 120.000km die Mediaeinheit aus..sprich kein Radio/CD und auch kein Freisprechen nur ein Knarzen und Verzerrungen,das komplette Modul wurde ausgetauscht.

 

Rost ist an dem Wagen nirgendwo zu finden...auch am Fahrwerk nicht und auch nicht am Auspuff...da ist gut vorgesorgt.

 

der BMW geht sehr Sparsam mit den Reifen um....die 1x getauschten Winterreifen haben noch 6mm Profil und die 1x ersetzten Bridgestone Potenza RE 51 haben auch noch fast volles Profil.

 

Sehr gut und empfehlenswert ist die große M-Bremse...die eine klasse Bremswirkung aufweist und standfest ist....jeweils 1x wurden Scheiben und Klötze vorne getauscht hinten 2x wobei der letzte Wechsel erst kürzlich war.

 

Der Lack glänzt noch schön und man sieht dem Wagen die Laufleistung nicht an...auch mechanisch kann man dem Wagen die gleiche Distanz locker noch mal zutrauen...hier merkt man schon das dieses Auto rund 46.000.- Euro gekostet hat...ein stolzer Preis für einen 318d aber es steckt auch schon eine ordentliche Qualität dahinter.

 

Der BMW wurde zuerst bei BMW Stadac in Ahrensburg betreut...Bis auf den Lapsus das bei einer Inspektion nur die halbe Ölmenge eingefüllt wurde...war das völlig in Ordnung und ein guter Service,ab 80.000km wurde der Wagen von Autohansa in Bad Segeberg betreut und auch das war sehr gut,flott und freundlich in der Betreuung.

 

Der Wertverlust ist natürlich gigantisch....ich hab den Wagen mal online als Restwert gerechnet und da kamen irgendwie noch 11.000.- raus.....wenn man bedenkt dass der Wagen mit 46.000.- Euro Anschaffungspreis versteuert wird...sind eben mal 35.000.- weg.

 

Wichtige Extras waren für mich der Tempomat und das große Panorama Glasschiebedach sowie die Sitzheizung,und man sollte man nicht vergessen so wie ich das PDC zu bestellen.

 

ich kann ihn aber als Langstreckenfahrzeug empfehlen und wer ein solches Modell was 60.000 per anno gelaufen ist kauft was Scheckheftgepflegt seine Wartung bekommen hat....braucht auch vor dieser Laufleistung keine Bange haben...gefühlt hält der BMW noch ewig.

 

Die 180.000km haben viel Spass gemacht,habe mich mit dem Wagen immer gut angezogen gefühlt und mit dem (teuren) M-Paket und dem schicken Estorilblau war er auch nicht an jeder Ecke zu sehen.

 

180.000km im Zeitraffer....sind in modernen Auto kein Hexenwerk wenn Wartung und Umgang mit dem Wagen stimmen.

 

Mein Fazit.....am besten gebraucht kaufen da ist der eine echte Empfehlung...aber den wahnsinnigen Wertverlust würde ich als Privatkunde bei Neukauf nicht stemmen wollen.

 

mfg Andy

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 2

23.05.2016 08:17    |    joe_e30

Schön zu lesen. Ich glaube aber, daß im M-Paket keine extra-grosse Bremse dabei ist. Statt dessen wirst Du wohl die Sportbremse mit geordert haben. Oder ist das bei den niedrigen Motorisierungen anders?

 

Warum bist du denn beim 318d gelandet und nicht beim 320d?

 

Gruß

Joe

23.05.2016 10:01    |    andyrx

die große Bremse hab ich extra dazu bestellt seinerzeit und hat rund 800.- Euro ausgemacht;)

 

mfg Andy

27.07.2022 08:41    |    Tipferl

Ich habe das gleiche Modell, jedoch schon den Motor mit 150PS und mit 175000km auf der Uhr. Der Motor ist vom Verbrauch nochmals effektiver, liege im Schnitt bei 5,5 Liter. Ansonsten kann ich mich dem Testbericht nur anschließen, auch der hinteren Übersichtlichkeit. Gott sei Dank habe ich aber PDC vorne und hinten sowie die RFK in der Ausstattung. Haben meiner AD-Tätigkeit nur die vier Ringe und Sterne gefahren, bin aber nun schon beim 5. BMW. Einmal probiert und sofort fasziniert von „Freude am fahren“

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests