• Online: 5.811

BMW 3er E93 325d Test

18.11.2013 01:27    |   Bericht erstellt von Nierenfan

Testfahrzeug BMW 3er E93 325d
Leistung 204 PS / 150 Kw
Hubraum 2993
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 31700 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Nierenfan 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW 3er E93 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er E93 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Seit 11 Monaten bin ich stolzer Besitzer von diesem BMW Cabrio. Ich habe unterschiedliche Fahrprofile getestet, im Winter, im Sommer, im Stau, auf kurvenreichen Straßen und auf der Autobahn. Nur ein einziges Mal bin ich bisher an das Limit gegangen und habe, allerdings laut Tachoangabe, die 240 km/h locker überschritten.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Die Karosserie macht optisch einen sehr guten Eindruck. Mir persönlich sagt das Facelift-Modell mehr zu. Ab ca. Mitte 2010 wurde das Facelift beim E 93 vorgenommen. Das Platzangebot im Innenraum ist ausreichend bemessen und bietet, vor allem vorne, auch größeren Personen, wie ich eine bin, genügend Bewegungsfreiheit. Ledersitze beim Cabrio sind ein absolutes Muss. Das fast weiße Leder Dakota Oyster sieht im Kontrast zu der Lackfarbe Tiefseeblau-Metallic einfach klasse und edel aus. Die Materialien im Innenraum sind hochwertig und gut verarbeitet. Da knarzt nichts, man fühlt sich von Anfang an wohl.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Geniale Dachkonstruktion (versenkbares Hardtop)
  • + elektrisch verstellbare Vordersitze, Fahrersitz mit Memory-Funktion
  • + Übersichtliche Armaturen und Bedienknöpfe
  • - Bei offenem Dach nur sehr wenig Kofferraumvolumen
  • - Der Fahrzeuglack ist sehr empfindlich gegen Kratzer und Steinschlag

Antrieb

4.5 von 5

Durch die Größe des Motors und aufgrund der 6 Zylinder ist der Motor auch im unteren Drehzahlbereich sehr durchzugsstark. Ein merkliches Turboloch ist für mich nicht spürbar. Selbst bei höheren Geschwindigkeiten >180 km/h ist die Beschleunigung beim Gasgeben noch spürbar. Bei harter Beschleunigung hat der N57-Motor einen recht kernigen Sound, was eigentlich dieseluntypisch ist. Im Leerlauf dröhnt der Motor zuweilen, möglicherweise ein Resonnanzeffekt, der anfangs nicht da war. Dieser Motor ist auch beim 330d verbaut. Dieser hat nur ein anderes Motorsteuergerät und größer ausgelegte Teile in der Peripherie, z. B. einen anderen Turbolader und das max. Drehmoment ist höher. Das lässt vermuten, dass der 325d-Motor mit seinen 150 kw (204 PS) "unkaputtbar" ist, da er nie bis an seine Leistungsgrenze geführt werden kann.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + der 3 Liter 6-Zylinder-Reihenmotor ist sehr elastisch und durchzugsstark
  • + Für einen Diesel trotzdem relativ leise
  • + Die Leistungsfähigkeit des N57-Dieselaggregats ist beim 325d nicht ausgereizt, daher hohe Haltbarkeit möglich
  • - relativ hoher Verbrauch gegenüber den Vierzylindermodellen, aber trotzdem günstig
  • - lauteres Motorgeräusch als bei Benzinern

Fahrdynamik

4.5 von 5

An der Fahrdynamik ist nichts auszusetzen. Wer es agiler und wendiger haben möchte, gepaart mit noch ein wenig mehr Purismus, sollte den Z4 kaufen. Aber der E 93 ist das Auto, das Fahrspaß und Platzangebot für Personen und Gepäck in sich vereint. Wie so ziemlich alle BMWs ist das Fahrzeug sehr kurvengierig, und es macht Spaß, kurvenreiche Strecken zu fahren. Das Handling ist stets sicher, zusammen mit der Mischbereifung ist das Handling optimal. Ich habe mich einmal an einer Autobahnausfahrt verschätzt und bin viel zu schnell in die Kurve gefahren. Mit meinem alten E 36 hätte ich mich mit Sicherheit überschlagen, mit dem E 93 war es kein Problem dank der unterstützenden elektronischen Systeme (Fahrdynamikregelung) und der Breitreifen auf der Hinterachse. Es haben weder die Reifen gequietscht noch hat sich das Fahrzeug quer gestellt. So muss es sein, denn somit dürfte auch ein plötzlich erforderliches Ausweichen bei hoher Geschwindigkeit noch zu meistern sein.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gut abgestimmtes Fahrwerk (Serienversion)

Komfort

5.0 von 5

Ich habe selten so gut und so entspannt in einem Auto gesessen wie in meinem E 93. Pflicht sind allerdings die Ledersitze in Kombination mit einer Sitzheizung. Auch im Hochsommer sind die hellen Sitze angenehm kühl und atmungsaktiv. Die Geräuschdämmung der Hardtops ist hervorragend. Kein Vergleich mit der Stoffmütze in meinem alten E 36. Fahrbahnunebenheiten merkt man deutlich, aber das Fahrwerk ist ja schon in der Serienversion recht sportlich. Wer das nicht mag, kaufe sich einen Citroen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gelungene Anordnung der Bedienelemente
  • + Viele nützliche Automatismen wie Licht- und Regensensor
  • + Die Möglichkeit der Spracheingabe lenkt weniger vom Verkehrsgeschehen ab
  • + Bei Verwendung von Runflat-Reifen kann man getrost auf eine noch straffere Federung wie im M-Paket verzichten
  • - Beim Offenfahren zuweilen Windgeräusche vom linken Außenspiegel
  • - Im Stand brummt und in kaltem Zustand nagelt (tackert) der Dieselmotor etwas

Emotion

5.0 von 5

Dieses Auto wird auch in 10 Jahren noch schön sein. Von vorne sieht das Facelift-Modell bärenstark aus. Das Heck hätte etwas markanter sein können und sieht nicht ganz so sportlich aus wie die Fahrzeugfront. Das macht jedoch nichts, denn das Heck sehen meistens sowieso nur die anderen :-)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportlich-elegantes Aussehen
  • + Zeitlos schön

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein zeitlos-elegantes Äußeres schätzt, gepaart mit sehr guten, agilen Fahreigenschaften, einem durchzugstarken Motor bei angemessenem Verbrauch und wer zudem auch oft weitere Strecken zurückzulegen hat, macht mit dem 325d Cabrio nichts verkehrt. Dieses Auto ist ein echter Hingucker, und die vielen Extras komplettieren den positiven Gesamteindruck.

Dass ein Cabrio jedoch nicht das Platzangebot eines Kombis bietet, versteht sich von selbst.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Familien mit Kindern eher nur als Zweitwagen geeignet. Wer viel zu transportieren hat, sollte den Touring (E 91) wählen.

Wer nur Kurzstrecken fährt sollte lieber eines der Modelle mit Ottomotor wählen. Ein Diesel, zudem ein so großer Motor wie der des 325d, fühlt sich auf längeren Strecken am wohlsten und kann somit auch durch seine niedrigen Verbrauchswerte (=große Reichweite) trumpfen. Der Anschaffungspreis für diese Ausführung mit den vielen Extras (Neupreis 2012 laut BMW ca. 62.000 €) ist enorm, als Jahreswagen ist er jedoch schon sehr viel günstiger zu bekommen.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests