• Online: 4.815

BMW 318d E90 3-er Test

27.02.2016 23:29    |   Bericht erstellt von Deni1968

Testfahrzeug BMW 3er E90 318d
Leistung 143 PS / 105 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 170500 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2008
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Deni1968 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW 3er E90 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er E90 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der BMW ist seit nunmehr 6 Monaten in unserem Besitz / und in täglicher Benutzung. Einsatz in "Gemischtem Fahrbetrieb" (Stadt, Land, BAB).

 

Die Bilder zeigen den "Angebots- und Kurz nach dem Kauf-Zustand".., sieht mit Stand heute aber GENAU SO aus.

 

Relativ kurz nach Kauf habe ich bei BMW (Autohaus) "Steuerketten-Aktion" angefragt (ob das Fzg. davon betroffen ist).. Ich hatte gewisse Vorab-Info und dies wurde dann auch relativ problemlos über BMW abgewickelt.., d.h. das Auto erhielt beide Steuerketten / Kettenspanner ziemlich kostenlos ersetzt.

 

Im Leerlaufbetrieb "hört" man den Unterschied.., bzw. man hört ihn "eben nicht mehr".., Es "schabt und rasselt" nicht mehr..; im Fahrbetrieb hat (hatte) dies keinerlei Auswirkungen.

Karosserie

4.0 von 5

Karosserie-Gefallen ist ja höchst subjektiv.., für mich ist das Auto GELUNGENER Inbegriff der "Schlicht-sportlichen-Limousine" im Segment Obere Mittelklasse.

Das mit dem "MITTEL" darf dann auch von den Größen- und Platzverhälnissen als "mittel" verstanden werden.., "Größer als mittel" ist der Wagen dann nunmal nicht - aber eben auch NICHT "kleiner".

 

Platzangebot vorne ist BWM-typisch nicht sehr großzügig, aber für "normal gewachsene und gebaute Menschheit, als "GUT" zu bezeichnen - fast war ich selbst "überrascht", dass man im E90 mittlerweile sogar hinten sitzen kann :) Es herrscht zwar auch kein "Über-Platzangebot".., aber "ES GEHT" (!)

 

Bei dem hier beschriebenen (eigenen) Wagen, hebe ich insbesondere noch die Carbonschwarz - Metallic - Lackierung hervor, die buchstäblich "je nach Wetterlage und Lichtverhältnissen" durchaus mal ins "bläuliche" übergeht. (am stärksten bei direkter Sonneneinstrahlung) und vorausgesetzt das Auto ist sauber: Insgesamt eine der "BESTEN" Lackierungen überhaupt. "HAT was"..

Wenn auch die "Beräderung" nicht wirklich "zu Karosserie gehört", schreibe ich es dennoch hier dazu..: Für mich ein weiterer "GUCK-HIN-Grund" (und mit entscheidend bei Kaufentschluss) waren die BMW "V-Speiche188" Felgen, wenn auch "nur 17 Zoll" geben sie dem Auto einfach noch den kleinen Kick zum "Geil-aussehen".. - Also einfach im Gesamtbild gesehen.

 

Der Vollständigkeit halber: Die "effektive Kofferraumnutzung" ist natürlich bei dem Modell (wohlgemerkt rede ich hier von Limousine).. aber eben hier schon als "eingeschränkt" anzusehen.. Der Kofferraum ist nichtmal "so zu sehr zu klein".., aber die relativ hohe Ladekante und einfach etwas beengt geratene "Öffnung" ist schon hinderlich zur "effektiven Nutzung".. (persönlich macht es mir nichts aus, aber man sollte sich im Voraus darüber im klaren sein) Es ist also hier in dem Sinn NICHT als Negativ-Anmerkung zu verstehen..(!)..

Eine gewisse "Entschädigung" kann man ev. noch von der Möglichkeit herleiten die Rücksitzbank ggf. geteilt umzuklappen und immerhin das theoretisch mögliche Ladevolumen zu erhöhen. Wer dies "nicht oft im Jahr benötigt", kann sich damit sicher auch mal aushelfen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + HOCHWERTIGE Verarbeitung
  • + Schlicht aber Hingucker
  • - Zugang zum Kofferraum hoch und beengt

Antrieb

4.5 von 5

Dass der 318D keine Rennmaschine mit Kraftüberschuss ist, darüber muss man sich von vornherein im Klaren sein - von dem her werde ich hier keine "überschwenglichen Kraftperfomances herjubeln"..; Für mich hervorzuheben ist die ALLTAGStauglichkeit des Wagens (Motors) in "gemischtem Stadt- Land- Autobahnbetrieb" ohne besondere "Zeitnot" - und das FUNKTIONIERT aus meiner Sicht mit sehr annehmbaren Fahrleistungen in allen Lagen.

 

Ich bevorzuge ohnehin das manuelle Schalten, von dem her macht es mir nichts aus (womöglich) etwas öfter den Gang zu wechseln, als wenn z.B. etwas mehr Kraft / Drehmoment zur Verfügung stünde und schalt-fauleres Fahren ermöglichen würde.

 

Wohlgemerkt, ich meine damit NICHT "dass man zum trödeln gezwungen wäre" - man kann das Auto durchaus FLOTT bewegen (!).., nur muss man eben "etwas häufiger" schalten dabei. Persönlich halte ich das ohnehin immer so, KEIN Auto "zu quälen" (aus niedriger Drehzahl, stark auf Gas) - das mögen die kräftigeren Autos zwar "können", aber es geht IMMER auf´s Material, das dann (aus meiner Sicht) unnötig belastet wird. (Kupplung, Kurbelwelle, etc..) und das kann ich gar nicht so leiden..

 

Was mir SEHR GUT GEFÄLLT: Auch bei Reisegeschwindigkeit 180 - 200 km/h (wann geht das schonmal länger..?..) jedenfalls bleibt es bei "angenehmen Geräuschpegel" im Auto..; weder Motor, noch Kraftschluss, Karosserie scheinen "groß gefordert".. und man kann das problemlos auch über längere Distanzen entspanntes Fahren bezeichnen. (VIEL gefährlicher "für die Entspannung" sind die unvermittelten Ausscherer und sonstigen Spinner der Straße)..

 

Last but not least..; Ohne jetzt "Sparwunder" zu sagen.., ich "schaffe es" alle Tankzyklen unter 6L/100 zu verbrauchen - (nochmal) OHNE besonders "geizig zu fahren", und auch die "Start-Stop-Automatik" ist mit dem 1. Handgriff beim Losfahren immer AUS. (diese "Bevormundung" kann auch nicht so leiden) Auf der "längeren Strecke" habe ich Verbräuche von 5 L .. Wenn man es wirklich drauf anlegt.. geht es sicherlich auch noch drunter..; von dem her muss ich es schon so sagen.. - Im Verhältnis zur Fahrleistung ist es nicht mehr sehr entfernt vom "Sparwunder".

 

Fazit: Antriebsmäßig sind bei dem Wagen keine "Wunderdinge" zu erwarten.., allerdings Alltagstauglichkeit mit keine (oder kaum) Einschränkungen, mit Spritverbrauch auf wirklich fast schon Kleinwagen-Niveau.

Klasse Antrieb (wenn man nicht "bewusst mehr unbedingt WILL")

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + NIEDRIGER Verbrauch
  • + Völlig ausreichende Reiseeigenschaften
  • + SEHR GUTE Alltagseigenschaften
  • - Kein wirkliches Kontra

Fahrdynamik

4.5 von 5

Auch wenn womöglich wiederholt..; Das Auto ist kein wahrer "Sportler", bietet also wie bereits bei den Antriebs- (Motor) eigenschaften beschrieben, auch in Sachen Fahrdynamik SEHR VERTRÄGLICHE Alltagstauglichkeit, auf hohem Niveau.

 

Da es nunmal kein Sportwagen "IST".., benutze ich ihn auch nicht so.., von dem her kann ich kaum von den "Grenzbereichen reden" die der Wagen womöglich "kann oder aushält".

Jedenfalls, KANN und TUT er alles was man in flottem Alltagsfahrbetrieb so braucht - alles sauber, präzise, unaufgeregt, gutmütig. Kurzum gesagt: ALLES HOHES Niveau.. (außer der hier hinterfragten "Beschleunigung") Dieses ist NICHT der "Fokus" bei dieser Motorisierung.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gute Alltagseigenschaften
  • - Kein wirkliches Kontra erlebt

Komfort

4.5 von 5

Aus meiner Sicht: TOP-Kompromiss zwischen "Sportlich / Federung / Fahrkomfort", bei sehr angenehmer Geräuschkulisse - und OHNE jegliches "scheppern und klappern" (!).. Man fühlt sich wohl; - nach normaler Gewöhnungszeit sind alle Knöpfe / Tasten / Hebel / und auch der I-Drive Controller vertraut. Es herrscht "Klarheit ohne Schnörkel".

 

Bei mir sind die "Standardsitze" (also nicht "Sport") verbaut ("Stoff-/ Leder-Kombi") Sicher "nicht die Top-Sitze".., aber keineswegs (!) "wenigerwertig".. - soll sagen: Wenn man keine "Kurvenhetzerei" fährt, angemehme Fahrt- bzw. Reisesitze, durchaus auch auf längeren Strecken. Für "normal-große Menschen" sind die Rücksitze sogar als durchaus komfortabel zu bezeichnen, und auch das Platzangebot in akzeptablem Rahmen.

(Die Handhabung der Vordersitzeinstellung in der Höhe ist natürlich ein "Sonderfall der Schrecklichkeit" - sofern man dies häufiger "muss"..

 

(Da ich Fzg. sehr weitgehend alleine nutze, muss ich es NICHT, von dem her also kein wirkliches Manko, das mich betreffen würde)

 

Da ich es weder "schlechter - noch besser kenne" würde ich Kühl- bzw. Heizleistung als einfach "normal-GUT" bezeichnen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gute Alltagseigenschaften
  • - Höhenverstellung der Vordersitze - Ojee..

Emotion

4.5 von 5

Da kann ich ja nur für mich selbst sprechen..; und es ist ja eigentlich bereits beschrieben..: OHNE speziell auf "Sportwagen-Look" getrimmt zu sein, "schaut der Wagen m.M.n. schon irgendwie sportlich aus", mit der Lackierung die er eben "hat" und den Felgen "schon NETT ANZUSEHEN".. "Schnittiges Auto", JA..(!).. :)

 

Als 318D ist er nicht für Raserei oder "Ampelrennen" gebaut, es ist schon die "schwarz-blaue Optik" und der "BMW-Style", was ihm "den "Temperament-Touch" gibt..

 

Letzteres gilt dann auch für´s "Image".. In der Regel höre ich doch relativ regelmäßig Sätze wie "netter Wagen" und so in der Art.. - Ohne Überschwänglichkeiten, aber dennoch mit dem gewissen "HAT was".., GUT schaut´s aus". :)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportlich, Hochwertige Erscheinung
  • - Kein wirkliches Kontra erlebt

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Also ich will mir das nicht anmaßen irgendeiner "Personengruppe" das Fzg. "besonders zu empfehlen".., außer ganz generell gesagt; Eigentlich "JEDEM" der mit dem Platzangebot und der Leistung des Wagens (Motorisierung) so leben kann, dass er eben keine "Rennen" damit gewinnt, dafür aber mit "sehr gemäßigten Verbrauch" wirtschaftet, sehr gepflegt unterwegs ist und dabei eben tatsächlich ein HOCHwertiges Auto bewegt; eben mit dem Image eines BMW, dass ja nunmal "nicht das schlechteste ist".

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Hier ("wem nicht empfohlen (?)" kann ich eigentlich nur sagen.. "JEDER" muss es ja selbst wissen..; aber wer "häufig mit dem Kofferraum zu tun hat" und diesen in Volumen und "Praktikabilität" benötigt..; der sollte wohl lieber die Finger lassen von der "3-er Limousine".

Ansonsten würde mir jetzt nichts einfallen, warum ich "abraten sollte"..;

 

Das ist ein "NETTES Autofahrzeug"..(!).. :)

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests