• Online: 2.192

BMW 3er E46 325ti Compact Test

19.03.2013 17:53    |   Bericht erstellt von Dani_93

Testfahrzeug BMW 3er E46 325ti Compact
Leistung 192 PS / 141 Kw
Hubraum 2494
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 70000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 8/2002
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Dani_93 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW 3er E46 anzeigen Gesamtwertung BMW 3er E46 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nachdem ich meinen BMW 325ti Compact nun 1 Jahr lang besitze, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um mal einen kleinen Testbericht darüber zu schreiben.

Gekauft habe ich mein erstes Auto mit 56.400 km, nun steht er kurz vor den 70.000 km.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Serienmäßig war mein Compact mit einem Sportfahrwerk und den Sportsitzen der M GmbH ausgestattet. Trotz des Alters sind die Sitze absolut super und bieten tollen Langstreckenkomfort, viele Verstellmöglichkeiten und perfekten Seitenhalt. Bis auf die Komfortsitze des BMW 5er und 7er fallen mir eigentlich keine Sitze ein, die mir bisher besser gefallen haben.

 

Das Platzangebot für die Passagiere in der ersten Reihe ist sehr gut.

Die Bedienung ist sehr logisch und einfach, sämtliche Amaturen sind auf den Fahrer ausgerichtet, was mir sehr gut gefällt, alles sitzt an der richtigen Stelle, auch das (im übrigen für mich perfekt geformte) Multifunktionslenkrad ist sehr komfortabel, Radio/CD und Tempomat lassen sich hierüber bedienen, man greift intuitiv zur richtigen Stelle und das Cockpit lässt sich nach kurzer Zeit blind bedienen.

 

Für Personen bis ca. 1,85 m ist auch im Fond wirklich genügend Platz, solange man dort nicht zu dritt sitzt, das hat bisher immer gut geklappt. Alles darüber ist natürlich auch kein Problem, aber dann wird es schon enger. Voraussetzung ist natürlich, dass auf Fahrer- und Beifahrersitz auch keine 2 Meter Hühnen sitzen ;)

 

Der Kofferraum im Compact bietet für mich mehr wie genug Platz, klappt man zusätzlich noch die Rücksitzbank um, passt da wirklich so einiges rein.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Qualitätseindruck insgesamt sehr gut
  • + Tolles Cockpit mit schönen Armaturen, hoher Wohlfühlfaktor
  • + Sehr übersichtlich, evtl. ist das Schrägheck am Anfang beim rückwärts fahren etwas schwer einzuschätzen
  • + Großer Kofferraum
  • + Perfekte Sportsitze
  • - Hinten könnte natürlich etwas mehr Platz sein

Antrieb

4.5 von 5

Ich habe in meinem BMW den stärksten Motor, der im Compact von BMW werksseitig angeboten wurde, den 2,5 Liter Reihensechszylinder mit 192 PS. Nachdem ich zuvor einen 530i mit 272 PS ca. 15.000 km und während dessen einen Passat R36 über ca. 10.000 km (300 PS) gefahren bin und einen Nebenjob bei Europcar als Fahrer hatte, bin ich natürlich auch weitaus stärker motorisierte Fahrzeuge gefahren und gewöhnt, die 192 PS kommen mit dem Compact aber spielend leicht klar und man kommt sich nur selten untermotorisiert vor.

Immer wieder Spaß bereitet der Understatementfaktor bei diesem Wagen, oft wird man unterschätzt und eher für einen kleinen 316i gehalten, umso verdutzter dann die Gesichter. Um die Vertreterautos à 5er BMW, Audi A6 etc. mit den 3 Liter Dieseln zu ärgern, reicht der Compact allemal.

Dies liegt sicher auch an dem sehr kurz übersetzten 5-Gang-Getriebe, das den fehlenden Turbo ein Stück weit ausgleichen soll. Die Elastizität ist so natürlich gut, allerdings fehlt mir auf der Autobahn ein 6. Gang (ab Facelift vorhanden), der den Verbrauch drücken würde. Für konstant flotte Autobahnfahrten mit Tempomat auf 180 km/h ist der Compact so eher ungeeignet, da hier im 5. Gang schon knapp 5.000 U/min anliegen. So erreicht der 325ti dann laut GPS im 5. Gang im Drehzahlbegrenzer seine 239 km/h und muss so die 3 Liter Diesel Geschäftsautos davon ziehen lassen. ;(

Die Schaltung ist BMW-typisch sehr knackig und kurz, zusätzlich habe ich mir noch den verkürzten Schaltknauf gekauft, der diesen Eindruck nochmals verstärkt.

Meiner Meinung nach ist der Verbrauch für ein Auto dieser Leistungsklasse wirklich gut. Insgesamt lag ich bei knapp unter 10 Litern, bei meistens sportlicher, aber vorausschauender, Fahrweise. Auf der Autobahn bei Tempomat 120-130 km/h liegt der Verbrauch bei ca. 8-9 Litern, in der Stadt bei ca. 10 Litern (warmer Motor und vorausschauende Fahrweise vorausgesetzt) und auf der Landstraße ist er auch locker mit 6-7 Litern fahrbar, selbst wenn man hier richtig flott fährt, kommt man selten auf einen 2-stelligen Verbrauch, was mich auch heute noch immer wieder sehr erstaunt, da hab ich bei anderen Autos schon ganz andre Verbräuche gesehen. Somit bin ich mit dem Verbrauch eigentlich doch recht zufrieden.

Die Reichweite liegt dementsprechend meistens bei 5xx km, fährt man sparsam auch bei über 600 km, fährt man flott weniger ;)

 

Einmal wollte ich über ca. 100 km wissen, wie hoch man den Verbrauch so jagen kann, also auf die Autobahn und immer die Gänge ausgedreht und Gas gegeben wo's ging (es ging fast immer), am Ende standen dann 19,x Liter auf dem Bordcomputer.

 

Natürlich sollte man sich zum Sprit sparen ein Auto mit weniger Zylindern und Hubraum kaufen, der Wagen verleitet auch zum Gas geben und schreit nach höheren Drehzahlen und flottem Fahrstil, zu sehr belohnt der Motor mit einem tollen Klang und viel Fahrspaß, als dass man ihn auf Dauer sparsam bewegen könnte.

 

Zusammenfassend ist man mit dem Wagen also definitiv nicht untermotorisiert und ich finde es beeindruckend, mit einem 10 Jahre alten Auto immernoch zu der schnelleren Hälfte auf den Straßen zu gehören, ich denke mal, dass der Wagen, als er noch neu war, auf der Autobahn sicher zu den schnellen 5 % gehört hat, in einer Zeit, zu der der Porsche Boxster kaum mehr Hubraum und PS hatte.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Toller drehfreudiger Motor mit sehr schönem Klang
  • + Laufruhe
  • + guter Verbrauch
  • + sehr gutes Getriebe
  • - Fällt mir nicht viel ein, mehr Leistung schadet nie ;)
  • - Leider fehlt ein 6. Gang

Fahrdynamik

5.0 von 5

Als ich vor einem Jahr nach meinem ersten Auto suchte, hatte ich mich eigentlich schon drauf vorbereitet, vom Fahrverhalten, der Qualität und der Straßenlage enttäuscht zu werden, da ich durch Europcar immer das Vergnügen mit neuen Autos hatte und der BMW immerhin zu diesem Zeitpunkt schon 9 Jahre alt war.

 

Weit gefehlt. Fahrdynamisch steht der 325ti Compact den neuen Autos in absolut nichts nach, auch vor Autos die querdynamisch gut unterwegs sind, wie z.B. dem Audi TT oder BMW Z4, die ich schon oft gefahren bin, braucht er den Vergleich nicht zu scheuen. Dem Heckantrieb, kombiniert mit der breiten Sommerbereifung, der perfekten Gewichtsverteilung und dem geringen Leergewicht ist es geschuldet, dass der BMW sich zielgenau durch kurvige Landstraßen dirigieren lässt und sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten (Traktionskontrolle deaktiviert vorausgesetzt, ...) zulässt. Diese beeindrucken mich bis heute, ich bin und war mit dem Wagen oft in Bayern in der fränkischen Schweiz unterwegs und bin von der tollen Straßenlage wirklich begeistert, dem Sportfahrwerk sei Dank, da hat BMW wirklich tolle Arbeit geleistet und es macht riesig viel Spaß, den 3er durch die Kurven zu jagen, der Wagen klebt bei sportlich gefahrenen Kurven wie Kaugummi auf der Straße, die Mischbereifung (255er hinten, 235er vorne) scheint eins mit dem Asphalt zu werden und will diesen nie wieder los lassen, jedenfalls muss man den BMW schon verdammt stark provozieren, um auf einer trockenen Straße den Grip zu verlieren.

Der Nachteil bei so einem Sportfahrwerk ist wie immer der Komfort, der etwas darunter leidet, aber ich bin noch jung und mir persönlich macht das nichts aus. Auf der Autobahn liegt auch bei hoher Geschwindigkeit der Wagen stets ruhig und gutmütig auf der Straße, man kann das natürlich nicht mit einem viel längerem BMW 5er o.Ä. vergleichen, aber der BMW lässt sich sehr entspannt auch sehr flott auf der Autobahn bewegen.

Da ich nie auf der Rennstrecke war, kann ich über die Bremsen nicht viel sagen. Beim nächst größeren Motor (330i) wurden größere Bremsen verbaut, für den Rennstreckenbetrieb sind die serienmäßigen Bremsen wohl nicht standfest genug, aber das müssen sie ja auch gar nicht sein.

 

Insgesamt macht das Kurvenräubern mit diesem Wagen tierisch Spaß und auf meinen Heimatstrecken in Bayern hat mir und meinem BMW noch niemand was vorgemacht :) Die Lenkung ist BMW gewohnt sehr direkt und man hat immer die gewünschte Rückmeldung.

Die Beschleunigen lässt sich hier natürlich auch nur subjektiv bewerten. Für 192 PS sind aber ca. 6,8 - 7,5 Sekunden (je nach Bereifung) sehr gute Werte mit denen man sich nicht verstecken muss.

(an die potentiellen Moralaposteln: DTC (bzw. die Traktionskontrolle) sollte man natürlich NICHT deaktivieren, wenn man nicht weiß, wie sich der Wagen im Grenzbereich und darüber hinaus verhält, bzw. am besten gar nicht. Des weiteren kenne ich meine Heimatstrecken in- und auswendig und bin auch darüber hinaus durch Motorsporttätigkeiten, Europcar etc. mit der Fahrdynamik eines Autos gut betraut.)

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Top Straßenlage dank Heckantrieb, super Fahrwerk und perfekter Gewichtsverteilung
  • + Gute rangierbarkeit
  • + ESP komplett ausschaltbar
  • - Straßenschäden sollte man tunlichst ausweichen....

Komfort

4.5 von 5

Wie schon bei der Fahrdynamik angedeutet, ist der Wagen sehr sportlich abgestimmt.

Im Compact werden, wie schon erwähnt, serienmäßig die Sportsitze verbaut, welche sehr gut sind und den Vergleich mit aktuellen Sportsitzen anderer Autos wirklich nicht zu scheuen brauchen. Man hat viele Einstellmöglichkeiten und der Rücken schmerzt auch nach 6 Stunden Fahrt nicht.

 

 

Die Geräusche im Innenraum sind ebenfalls Auslegungssache. Im Compact ist ein Soundgenerator verbaut, der den schönen Klang des Reihensechszylinders unterstreichen soll, fährt man den Wagen längere Zeit etwas flotter, wird dieser schön angenehm hörbar, nicht zu laut, aber auch nicht zu leise. Ansonsten sind die Innengeräusche leise, natürlich ist auch hier der Geräuschpegel bei Autobahngeschwindigkeit höher als der bei einem 5er BMW, aber für mich ist das in Ordnung, Unterhaltungen sind natürlich gar kein Problem.

Bei Tempo 230 fangen die Türgummis an, Geräusche von sich zu geben ;)

Galerie
Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Super Fahrwerk
  • - Harte Federung unangenehm auf schlechten Straßen

Emotion

4.5 von 5

Als ich begann, nach einem 3er zu suchen, kam der Compact erst mal überhaupt nicht in Frage, irgendwie hört man zu oft, dass der hässlich aussieht.

Dann stand zufällig direkt bei mir in der Nähe mal einer rum, in blau, ohne M-Paket, hässliche Stahlfelgen usw. , Pauschalurteil bestätigt.

Trotzdem bin ich den Wagen mal Probe gefahren und da hat er einfach auf ganzer Linie überzeugt. Durch den Soundgenerator ist der Klang viel präsenter als in Coupé und Limousine, das ganze Fahrgefühl irgendwie sportlicher, der Wagen macht mehr Spaß. Zusätzlich sind das Sportfahrwerk und die Sportsitze schon serienmäßig mit dabei, die kürzere Getriebeübersetzung als bei den andren E46-Varianten tat ihr übriges, da ich viel auf dem Land fuhr und diese da nicht schaden konnte, inzwischen vermisse ich den 6. Gang schon sehr. Dieses Gesamtpaket war dann doch schon sehr bestechend, hinzu kam noch der Preisvorteil gegenüber v.a. dem Coupé.

 

So suchte ich nun also auch nach einem Compact und fand einen in Hessen, in silber, gerademal 56.000 km, aus 1. Hand, mit M-Paket, schönen Felgen, leider kein Xenon, aber dafür Schiebedach, leider kein Facelift mit 6 Gängen, aber dafür das HiFi Lautsprechersystem und ein Mulitfunktionslenkrad und Klimaautomatik. Ich hätte nicht gedacht, dass das M-Paket mit schönen 18 Zoll Felgen aus der hässlichen BMW Compact Ente einen so schönen Wagen hervorzaubern kann und so wurde es der Compact. 2 Stunden nach dem dieser silberne Compact inseriert wurde, habe ich dort angerufen, alles klang wirklich sehr gut, der Wagen sähe noch aus wie neu und wurde top gepflegt. Es war Donnerstag und ich kündigte an, am Samstag gleich von Bayern dorthin zu fahren, um ihn mir anzusehen. 1 Stunde später fiel mir noch eine Frage ein, also den Händler nochmal angerufen. Und dann die große Enttäuschung, der Wagen wurde soeben verkauft, an einen jungen Türken, der sofort zusagte und ihn auch sogleich angezahlt hatte. Ich wusste sofort, dass ich so einen gepflegten BMW mit so wenig Kilometern und M-Paket zu dem Preis so schnell nicht mehr finden würde, das fehlende Xenon-Licht war mir da völlig egal. Also ging die Suche weiter, aber nicht ein Auto war so schön, wie dieser silberne Compact... Freitag Abend ruft mich dann der Händler wieder an, der junge Mann konnte den Kaufpreis nicht mehr aufbringen, hat zu spontan zugesagt, auf Geld von seinen Eltern gehofft. Für mich war die Woche gerettet, gleich am nächsten Morgen bin ich nach Hessen gefahren und der Verkäufer hatte nicht zu viel versprochen, heute gehört er mir :)

Über das Design lässt sich bekanntermaßen sehr lange diskutieren, mir persönlich gefällt mein Compact sehr gut, ich sehe aber andere Compacte, die mir zu 90 % überhaupt nicht gefallen.

 

Der BMW mit seinem Reihensechszylinder ist sehr temperamentvoll und sportlich, die Vernunftsentscheidung wäre der 316ti gewesen. Es macht mir immer wieder auf's neue Spaß, den Sechszylinder in höhere Drehzahlgegenden zu jagen, diese erklimmt er spielend leicht und quitiert mir das mit einem tollen Klang, der niemals aufdringlich oder nervig wirkt, sondern mir höchstens neidische Blicke von 316i Fahrern beschert ;)

Sehr treffend beschreibt das der User cAs9r in seinem Test: "Bringt man den Motor über 4000upm wird auch dem sonoren Brummen ein heiseres Schreien, gepaart mit dem Vorwärtsdrang eines wildgewordenen italienischen Taxifahrers."

 

Auch über das Image lässt sich streiten. Der 3er BMW wird bekanntermaßen als "verbastelte Türkenbude" geschimpft, umso mehr achte ich darauf, dass mein Compact komplett original bleibt. Und dazu noch die Compact-Version des 3ers, die auch sehr verrufen ist...

Über das Gesamtimage von BMW muss sich jeder selber sein Bild machen, aber manchmal bilde ich mir schon verachtende Blicke von grünen Gutmenschen ein, aber es ist natürlich nur Einbildung, was auch sonst? ;)

 

Für mich persönlich weckt der BMW also sehr viele Emotionen, ich fahre den Wagen nicht nur aus Mittel zum Zweck um von A nach B zu kommen, es ist für mich auch eine Leidenschaft, die 6 Zylinder mit einem Heckantrieb waren ein Muss, zu sehr nervt mich das andauernde Downsizing, mit Turbos usw. , Fronantrieb und Verbrauchsoptimierung. So erfreue ich mich bei jedem Start des hochgelobten BMW Reihensechszylinders und genieße den tiefen, sonoren Klang und das Röhren, insbesondere wenn der Motor kalt (oder sehr heiß) ist.

 

Bei der Frauenwelt kam mein Wagen übrigens bisher immer sehr gut an ;)

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Seltenheits- und Understatementfaktor
  • - Nicht jeder mag das Design des Compact

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,0-9,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Vollkasko 600-800 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Querlenker (180 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Eigentlich kann ich das Fahrzeug uneingeschränkt empfehlen.

Ein traumhafter Motor mit tollem Klang und guten Fahrleistungen, top Straßenlage, sehr zuverlässig, für die Leistung ein guter Verbrauch und immer viel Spaß dank Understatementfaktor :)

 

Ich würde den Wagen sofort wieder kaufen, auch wenn ich natürlich einen 6. Gang vermisse und man sich an jede Leistung nach einer bestimmten Zeit gewöhnt.

Aber es war sicher nicht mein letztes Auto. :)

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Ich vermisse eigentlich nur einen 6. Gang, wobei ich, würde ich genau den Wagen nochmal angeboten bekommen, ihn wieder nehmen, zu gut war der Gesamtzustand und -eindruck des Fahrzeuges.

Wer eine Leidenschaft für Autos hat und dafür den leicht erhöhten Verbrauch eines Sechszylinders in Kauf nimmt, ist hier genau richtig.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

05.04.2013 14:13    |    cAs9r

Schöner Text und ich wurde sogar zitiert! :D

Welch Ehre!

 

 

Viel Spaß noch mit deinem Compi, meiner kommt demnächst weg!


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests