• Online: 3.997

Audi RS3 8VA Sportback 2.5 TFSI quattro Test

10.07.2017 11:09    |   Bericht erstellt von chilacho

Testfahrzeug Audi RS3 8VA Sportback 2.5 TFSI quattro
Leistung 367 PS / 270 Kw
Hubraum 2480
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 25000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von chilacho 3.5 von 5
weitere Tests zu Audi RS3 8VA Sportback anzeigen Gesamtwertung Audi RS3 8VA Sportback 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - Hohes Gewicht

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Beim Tanken von niedrigen Oktan (95) kein spürbarer Leistungsverlust

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Direktere Lenkung wünschenswert, zumindest im Dynamic Modus
  • - Leider keine mechanische Sperre

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Spürbarer Unterschied mit MR
  • - Sportsitze haben zu wenig Seitenhalt und Einstellmöglichkeiten
  • - Comfort Modus dürfte komfortabler sein
  • - Keine Mittelarmlehne hinten

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Genialer Motor!
  • + Sportauspuff tönt extrem gut ist aber nicht zu laut
  • - Optik darf aggresiver sein --> mehr RS

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Stoßdämpfer (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein rundum sehr gelungenes Auto. Ein Kompatksportler der es mag wenn man ihn fordert. Der RS3 ist sehr gut geeignet auch für den Alltag oder für jene die am Wochenende die "Sau" rauslassen wollen auf der Rennstrecke. Ich fahre am liebsten einen Pass hoch oder eine Bergstrecke, dass macht mir mehr Spass.

Der RS3 bietet genug Komfort um täglich auch längere Strecken zu fahren. Auch wenn der Kofferraum eher klein ausfällt, reicht es alle mal für die wöchentlichen Einkäufe.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Es gibt natürlich günstigere Alternativen als den RS3, jedoch wird man Kompromisse in der Verarbeitung eingehen müssen und der Qualität der verbauten Materialien.

Andere Hersteller bieten Autos in diesem Segment mit einer sportlicheren Optik und ein aggressiveres Äusseres.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!