• Online: 4.086

Audi Q7 2 (4M) 3.0 TDI quattro Test

15.06.2016 10:33    |   Bericht erstellt von jkleemann

Testfahrzeug Audi Q7 2 (4M) 3.0 TDI quattro
Leistung 272 PS / 200 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 1200 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2016
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von jkleemann 4.5 von 5
weitere Tests zu Audi Q7 2 (4M) anzeigen Gesamtwertung Audi Q7 2 (4M) 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

5.0 von 5

S-Line Paket, Daytonagrau. Farbe ist großartig und sieht nicht so schnell "versifft" aus - Wasserflecken nach Regen nicht so deutlich wie bei schwarzem Lack. Das lässt auch die silbernen Blenden etwas dezenter wirken.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Optik Aussen sehr gut.

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leider noch spürbares Turboloch beim anfahren - aber besser als 4L

Fahrdynamik

4.5 von 5

Man hat jederzeit das Gefühl das man noch Reserven hat. Die Beschleunigung ist (dank 10% weniger Gewicht und 10% mehr PS als die alte Maschine) nahezu perfekt. Eigentlich fehlt nur noch die Elimination der Turbolochs durch die gleiche Technik wie beim SQ7 (elektronisch geregelter Turbo mit 48V Bordnetz) - dann wäre das Auto perfekt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Allradlenkung ist eine Mussoption

Komfort

5.0 von 5

S-Line Sportsitze mit Alcantara. Optisch gut und Sitzkomfort optimal.

Rücksitzbank Plus großartig. Sitze hinten lassen sich auch in der Neigung verstellen, was meine Kinder vernünftig schlafen lässt.

 

Mit Akustik/Wärmeschutzverglasung ist das Auto extrem leise. Teilweise hört man nur die Lüftung. Bei Starkregen und Hagel ist es aber extrem laut (ggf. wg. Panoramadach). Auch mit Panoramadach bleibt es bei normalem Wetter deutlich ruhiger als bei dem Vorgängermodell.

 

Schwachpunkt bei CarPlay ist die Abmeldung der Telefonfunktion vom MMI - aber das ist wohl Systembedingt. Aber mit Siri klappt auch alles prima.

 

Ambientebeleuchtung empfehlenswert - ist wirklich ein nettes Gimmick.

 

leichte Macken bei Assistenzsystemen - aber nichts was einem die Benutzung verleidet. Teilweise schaltet sich im Berufsverkehr die Näherungssensorik ein und Presense warnt manchmal, manchmal auch nicht.

 

ACC mit Active Lane Assist und Stauassistent sind großartig - in der Stadt sollte man ggf. auf ACC verzichten, da z.Bsp. bei Baustellenspurwechseln ACC nochmal beschleunigt wenn der Vordermann die Spur gewechselt hat... aber diese Situationen (auch Abfahrten von Autobahn) kennt man schnell und bremst dann selber ein. Stauassistent funktioniert gut - manchmal bremst er zu stark und fährt zu schwach an (im Vergleich mit dem was ich sonst so manuell mache - muß mich auch erst dran gewöhnen).

 

Parkassistent noch nicht benötigt - nur probeweise verwendet/geübt. Gut wenn man den laufenden Verkehr nicht behindert, da es durch Perfektion glänzt und man i.d.R. schneller selber einparkt. Aber im Parkhaus rückwärts einparken lassen ist schon nett und funktioniert problemlos. Vorher sollte man einige Male "geübt" haben, da man reflexartig/gewohnheitsmäßig ins Lenkrad greift und dadurch den Vorgang abbricht.

 

Audio: Audi Sound System ist klanglich besser als erwartet - für Hifi-Puristen allerdings mindestens Bose konfigurieren.

 

Headup Display und Virtual Cockpit sind m.M.n. unverzichtbar und großartig integriert.

 

Nachtsicht: Die Markierung von Fußgängern funktioniert bei der Nachtsicht sehr gut - hatte aber noch keine Notsituation (Tier auf Straße, Radfahrer ohne Licht,....).

 

Matrix-LED: bei Landstrassenfahrten großartig. Teilweise so hell, das man die Schilder nicht lesen kann.... Aber noch nie so entspannt nachts unterwegs gewesen. Zu Autobahn + Matrix LED kann ich noch nichts sagen.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Audi Connect funktioniert (alleine wg.Navigation und Online Verkehrsinfo eine MussOption)
  • - Trotz connect und Multisim keine Telefonfunktion über Aussenantenne. Dazu wird die Phonebox benötigt - sollte klarer im Konfigurator angemerkt werden.

Emotion

4.5 von 5

Ich habe mich noch nie so auf ein Auto gefreut (deswegen bin ich ggf. nicht wirklich objektiv) wie auf den Q7 4M. Nach 1,5 Std. Probefahrt direkt bestellt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Reinsetzen und wohlfühlen.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Als Firmenwagen (Selbstst.) benutze ich den Q7 ca. 2,5 h am Tag für den Weg ins Büro und zu Kunden. Ich steige auch nach längeren Fahrten entspannt aus und bin hochzufrieden.

 

Konfigurator könnte bei einigen Punkten klarer sein (Connect vs. Connect mit Notruffunkt., Phonebox, Umgebungskameras)...

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests