• Online: 3.227

Audi A8 D4/4H 6.3 FSI W12 quattro Erfahrungen

10.05.2020 17:33    |   Bericht erstellt von MikeQ7

Testfahrzeug Audi A8 D4/4H 6.3 FSI W12 quattro
Leistung 500 PS / 368 Kw
Hubraum 6299
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 75000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von MikeQ7 4.0 von 5
weitere Tests zu Audi A8 D4/4H anzeigen Gesamtwertung Audi A8 D4/4H 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das ist nun mein vierter A8. Zuerst war es ein 2007ner 4,2 TDI mit 326 PS. Dann ein 4,2 FSI mit 370 PS . Dann ein 4,0 TFSI mit 435 PS. Und nun der W12 6,3 FSI.

Tja......also ohne Turbo sind Motoren leiser. Den W12 hört man kaum. Wird auch beim beschleunigen nicht laut. Viel angenehmer als der Turbo 4,0 TFSI.

Obwohl die Beschleunigungswerte des 435 PS starken 4,0 TFSI in etwa mit dem W12 6,3 FSI identisch sind habe ich das Gefühl der W12 ist stärker. Auch bei der Elastizität denke ich ist mehr Kraft dahinter ohne sich mit Turbo zu quälen. Da wollen selbst bei Quattro die Räder bei trockener Straße durchdrehen, aber nur etwas. Vom beschleunigen in Kurven rate ich ab. Brachiale Kraft.

Nun denn. Alle A8 sind klasse. Aber der W12 ist eine Klasse für sich. Understatement pur.

Das Emblem W12 hinten und seitlich macht mächtig Eindruck.

Merkt man an den Blicken anderer das es hier nicht nur um Neid geht, sondern um Respekt oder Anerkennung.

Es ist einfach dieser WOW Effekt den man in den Blicken spürt.

An der Tanke wird man auch mal lobend angesprochen.

Tja....ist es das was man mit diesem Wagen erreichen möchte? Ich etwas schon. Ich finde Statussymbole zwar nicht wichtig aber auch schön.

Ich habe das Modell ab 2014 mit der Zylinderabschaltung.

Wird wohl 2 Liter weniger verbrauchen als der W12 ohne Zylinderabschaltung. Also, im reinen Stadtverkehr ohne Land oder sonst was braucht der Wagen 18 Liter. Das sind 2 Lieter mehr als der 4,0 TFSI mit 435 PS. Bei Autobahn ( 200 KM/H und Land 100 KM/H kommt man auf 12-14 Liter. Mir ist es das wert da ich eh nicht viele Kilometer im Jahr fahre. Als Pndler wäre mir das zu teuer.

Tja...und der Komfort mit Bang & Olufsen Sound ist einzigartig.

Dann noch die Komonenten welche nur im W12 zu finden sind.

Trapezauspuffrohre, Breitere Zierleisten, Chromspiegel, Doppelhubdach , Kühlergrill mit W12 Emblem....schon schön.

Es wird einem auch nicht mehr so dicht aufgefahren auf der Autobahn, auch nicht von Porsche und Co. Der eine oder andere A6 möchte es mal zeigen das er auch ganz furchtbar stark ist, was ja sein kann, aber dann bitteschön, rechts rüber und vorbei lassen.

So dann noch kurz zu den Kosten. Teilkasko/Haftpflicht SF10 750,- + Steuer ca. 450,- macht 1200,- pro Jahr. Hundert im Monat. Geht doch.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Understatement pur.
  • - 5,3m sind gewöhnungsbedürftig.

Antrieb

3.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Tanken macht aber Spass wegen der Neider.
  • - Kenne keine Nachteile. Ich wollte das Teil.

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Alles gut.
  • - Nichts. Ich wollte das Teil.

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Mehr geht wohl kaum.
  • - Man kommt als Fahrer während der Fahrt nicht an den Kühlschrank im Fond.

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Beeindruckt sogar S-Klasse Fahrer.
  • - Nichts.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 400-500 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 1.500-3.000 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 27755
Haftpflicht 600-1.000 Euro (35%)
Teilkasko 300-400 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

W12 ist die Krönung des Automobilbaues. Ich bin begeistert.

Mein Auto hat neu 190000,- Euro gekostet, ist 6 Jahre jung, hat 75000 KM gelaufen und nun 40000,- gekostet.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nichts für Geizhälse.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests