• Online: 1.523

Audi A6 4B (C5) 2.5 TDI Audi Allroad Quattro Avant

08.06.2012 23:43    |   Bericht erstellt von daszentrumdeswissens

Testfahrzeug Audi A6 C5/4B 2.5 TDI Avant quattro
Leistung 179 PS / 132 Kw
Hubraum 2496
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 201000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2001
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von daszentrumdeswissens 4.0 von 5
weitere Tests zu Audi A6 C5/4B anzeigen Gesamtwertung Audi A6 C5/4B 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre das Fahrzeug jeden Tag.

20 Monate schaute ich nach so einem Auto und dann stand er in der Annonche. Scheckheftgepflegt (nachgewiesen!) und knapp 10 Jahre in einer Hand. Der Wagen ist gemütlich ohne Ende. Ich habe ihn auf Europas Straßen und auch schon im Gelände getestet. Bin hoch zufrieden.

Karosserie

4.0 von 5

Was will man mehr? Der nächste Schritt um mehr im Gelände zu erreichen, wäre ein Range Rover ;-).

 

Meine Testerfahrungen sind durchaus im Gefühl positiv, abgesehen vom Verbrauch!

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + PRO!

Antrieb

3.0 von 5

Im Antritt stört die Gedenksekunde, bevor er los sprintet. Aber dann geht er für ein (laut Kfz-Schein) 1,9 Tonnen Fahrzeug schon gut nach vorn. Bis zur Endgeschwindigkeit- die ich noch nicht erreicht habe, das dauert etwas im letzten Viertel, aber des passt schoo, wie der Österreicher sagt.

Das Automatikschaltverhalten könnte besser sein. Es ruckelt manchmal schon sehr beim schalten, aber das war wohl damals stand der Technik.

 

Ich habe ihm jetzt von Wetterauer eine Chiptuningbox verpasst, die Sportversion... liebe Leute, der Wagen fährt sich wie ausgetauscht. Von 179 auf 226PS, das ist fühlbar!!! Man gibt einem alten Gaul (200.000km!) nicht die Sporen, ich mach's auch nur manchmal, aber wiederrum vertraue ich auf die Robustheit des Getriebes und der stürmt jetzt gradezu nach vorn, das ist Geil und genau das habe ich vermißt. Mein Wusch wurde erhört, Amen. Bei 220kmh mußte ich letztens leider schon wieder bremsen.

 

Er säuft für ein Dieselfahrzeug zuviel. Laut einiger Fahrten unter gleiche Bedingungen, verbraucht er, dank des höheren Drehmoments bei gleicher Drehzahl (Tempomatfahrt!) knapp einen Liter weniger. Hinzu kommt noch der Geheimtipp, 1/3 Liter 2Taktöl mit zu jeder Tankfüllung zu geben, soll eine Reinigende Wirkung haben und auch verbrauchsreduzierend und wirken. Ich habe den Eindruck, das je öfter ich das Öl hinzu nehme, desto ruhiger startet er und läuft ruhiger und besser.

Und noch was, an warmen und heißen tagen- jetzt kommt's- da tanke ich den Wagen voll bis die Zapfe klickt und den Rest fülle ich noch mit Rapsöl voll!!! Ja richtig, auch eine reinigende Wirkung da Rapsöl (angeblich) heißer verbrennt, da gibt es einige Foren. Es riecht ein bisschen wie Pommesbude, aber der Wagen läuft sozusagen... wie geschmiert :-)! Da er keine PD oder Common-Rail - Einspritzung hat, verarbeitet die VP44 Einspritzpumpe die Beimengung von 50% Rapsöl problemlos.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + PRO!

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Wagen fährt sich einfach nur klasse! Ich bin begeistert, man macht die Tür zu und...Wohnzimmer...

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + PRO!

Komfort

4.0 von 5

Wie geschrieben...wie ein Wohnzimmer...!

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + PRO!

Emotion

4.5 von 5

Der Wagen insgesamt gibt mir ein Wohlgefühl. Ich freue mich immer darauf, dieses Auto zu fahren. Und das sagt doch schon vieles.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + PRO!

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Versicherungsregion (PLZ) 45772
Haftpflicht 200-300 Euro (45%)
Teilkasko 200-300 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Audi Allroad Quattro hat ein Manko, den Verbrauch...- jedenfalls als Automatik Version! Besser in der Schalterversion nehmen. Ansonsten für Leute die eine Eierlegende Wollmichsau... sich leisten können- weil Auto und Audi fangen mit Au an-, die haben da alles drin und dran, vor allen Dingen Qualität. Auf's Scheckheft achten und darauf das immer alles gemacht worden ist, dann kann man beruhigter sein. Ich nenne so einen Audi Mein eigen und bin zufrieden.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Es ist teuer im Unterhalt und in der Werkstatt. Hat allerlei Technik, die manchmal ganz schön ins Geld gehen kann, wenn etwas defekt ist. Ist nun mal ein Kombi der gehoberen Klasse meiner Meinung nach.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

26.06.2012 15:20    |    Sunbird195

Hallo,

 

Ich frage mich, wie du auf das Gewicht von 2,2 Tonnen kommst.

Selbst bei vollster Vollausstattung überschreitet er die 2t Grenze

meiner Meining nach nicht.

Scheckheft ist gut, wenn es denn echt und nachvollziehbar ist.

Ansonsten kann ich deinem Test zustimmen, ich fahre den

Allroad 2.7T.:)

 

Gruß Jürgen


08.07.2012 17:00    |    daszentrumdeswissens

Ich habe das mal laut Schein auf 1,9 Tonnen revidiert. Nun ja, ich habe alles an Ausstattung und Extras was es gibt. Und da kommen noch einige Kilos mehr zusammen. Anstatt Stoof z. B. Leder! Das glaubt man nicht, aber Leder ist ne schwere Sache. E-Sitze 2 mal. Standheizung, Solarschiebedach, ...ne schwere Bassbox und mit meiner Wenigkeit 90kg..., da sind die 1900kg dezent überschritten. Ich gebe realistische Werte an, so wie es auf meinen Fall zutrifft.

 

Scheckheft ist echt. Ich war ja sogar bei dem Händler in Krefeld mit dem Verkäufer der per Handschlag begrüßt wurde. Das gleiche Modell mit 6 Gang Schaltung...mir würde aus meinem Hintern die Sonne scheinen ;-) .

 

LG, Jörg


08.03.2014 08:59    |    geggi100

Kann mir nicht vorstellen dass 2Takt-öl beimengen was bringt,

weil,was ich weiss Öl sich nicht mit diesel vermischt.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests