• Online: 1.795

Audi A5 8T Sportback 3.0 TDI Quattro Test

08.08.2012 12:42    |   Bericht erstellt von ludwigmvdr

Testfahrzeug Audi A5 8T Sportback 3.0 TDI quattro
Leistung 240 PS / 177 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 130000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2011
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von ludwigmvdr 4.5 von 5
weitere Tests zu Audi A5 8T Sportback anzeigen Gesamtwertung Audi A5 8T Sportback 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Den A5 SB 3.0 fuhr ich drei Jahre lang als Dienstwagen.

 

Ob "mal eben" nach München oder Berlin, morgens ins Büro über 30km kurvige Landstrasse, oder in den Skiurlaub mit Kind und Kegel - alles war dabei.

Vorher den üblichen "Dienstwagenfuhrpark" A6, Passat, Insignia, A4 etc.pp. teilweise mit bis zu 90.000 km Fahrleistung im Jahr.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Die Karosserie hält was sie verspricht: Coupe für den Papi.

 

Und das meine ich überhaupt nicht abwertend. Es ist auch in meinem Beruf die hohe Kunst, Design und Gebrauchstauglichkeit zu vereinen.

Audi ist das hier gelungen. Besonders wenn man bedenkt, wie groß die Gefahr war es zu versauen - angesichts des zweitürigen Vorbildes, dessen Design man eigentlich nur verschlimmbessern konnte. Das ist so nicht passiert und der Erfolg gibt Audi auch recht.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Für mich die zur Zeit schönste 4-türige
  • + Sehr wertige Verarbeitung, hochwertige Lackierung
  • + Echtes Coupefeeling, nahezu ohne Einschränkung der Alltagstauglichkeit
  • + Alle Plätze leicht zugängig und vorne wie hinten genügend Sitzfreiheit
  • + Ein wirklich erstaunlich großer Kofferraum mit riesiger Klappe
  • - Leichte Aussengeräusche an den Seitenfenstern (rahmenlose Fenster)
  • - Hoch aufstehende Heckklappe in Tiefgaragen schwer beulengefährdet

Antrieb

4.0 von 5

Was soll ich sagen ?

Ein hervorragend durchzugfester V-Sechszylinder, nicht ganz so laufruhig wie ein Reihensechser aber das wäre Jammern auf sehr hohem Niveau.

 

Handschalter rechts liegen lassen und ein bischen cruisen ? - Entspannung dank Drehmoment und Hubraum.

 

Mal schön aufdrehen und auf dem Asphaltband flott aufspielen ?

Das pure Vergnügen - der Motor hängt bei der richtigen Drehzahl hungrig am Gas, der Allradantrieb vermittelt den Eindruck, die Pneus könnten sich am Bitumen festkrallen. Der Quattro lässt sich damit perfekt ums enge Eck zirkeln.

 

Autobahn schön frei und schnell mal 400km hinter sich lassen ?

Na gut - der durstige Mann lässt grüßen. Aber der Motor kann's lässig auch bis zum Abregeln, ohne jemals zäh aufzuspielen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Hervorragender Motor in Leistung und Performance
  • + Das gesamte Antriebskonzept ist harmonisch und macht Spass
  • + Ein, für diese Motorleistung, recht geringer Verbrauch
  • - Der Tank ist für Vielfahrer mit <60L etwas knapp bemessen
  • - Für den richtigen Kurvenspaß sorgt beim großen Diesel nur die richtige Drehzahl: reichlich (zuviel) Schaltarbeit ist hier gefragt

Fahrdynamik

5.0 von 5

Nachdem ich die Bestellung für meinen A5 ausgelöst hatte, las ich über das u.a. bestellte S-Line Fahrwerk es sei hart und auf langen Strecken unbequem - was für eine Katastrophe !, erschrak ich mich. Im Insignia hatte ich mir aus Angst vor Rückenschmerzen noch die AGR-Sitze bestellt (übrigens ganz hervorragend die Dinger).

Nix davon !

Auf den heimischen Strassen im südlichen Ruhrgebiet, wo der Asphalt heute so aussieht, wie in Halberstadt 1991, ist das natürlich schon eher suboptimal. Aber da hilft sowieso nur noch ein Fahrwerk Marke Citroen DS.

Zu allen anderen Gelegenheiten: Boah ey - sauber hingekricht Audi.

Und der Hammer ist wirklich, die Antriebsleistung von ehemals 50/50 (wie im behäbig einlenkenden A6 2.7 Quattro) auf 40/60 nach hinten zu verlagern - ein "burner". Das ist fahren wie auf Schienen, noch bei schon pfeifenden Pneus.

Es gibt eine knackige Autobahnausfahrt, an der ich bisher fast jedes Auto mal, soweit ich es konnte, ausgereizt habe (verratet mich nicht!). Ein paar Beispiele zum Vergleich:

 

A4 Limo, Bj 2006 - ca. 70 km/h (der Langweiler, aber recht entspannt)

A6 2.7, Bj 2009 - ca. 75 km/h (souverän mit viel komfort)

Insignia, Bj 2010 - ca. 65 km/h (laut pfeifend auf letzter Rille, fühlte sich an wie mit 200 Sachen auf Eiern, begreif' ich bis heute nicht)

1er BMW, Bj 2008 - ca. 75 km/h (naja, in dem Gokart fühlte sich das auch nach deutlich mehr an)

Passat Kombi, Bj 2010 - ca. 85 km/h (überraschend, der Pampersbomber hatte ein richtig tolles Fahrwerk)

A5 3.0 S-Line FW, Bj 2011 - knapp 100 km/h (no komment)

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Ein kurvenfressendes Gerät, wenn man will

Komfort

4.5 von 5

Die S-Line Sportsitze in Alcantara haben einen tollen Seitenhalt und sind auch auf langen Strrecken und trotz Sportfahrwerk nicht unbequem.

An die AGR-Sitze des Insignia reichen sie in Sachen Bequemlichkeit aber nicht ganz heran. In der Ausführung "elektrisch einstellbar" lassen sie sich sehr fein justieren und die Sitzflächenverlängerung entspannt besonders den Kupplungsfuss bei längeren Fahrten sehr.

Die Sitzheizung ist bis Stufe 4 kaum wahrnehmbar und darüber verbrennt sie einem fast den A... das geht besser.

Auch eine Sitzklimatisierung (wei bei Opel !) fehlt mir im Sommer zuweilen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportlich komfortabel, wie's bei Papi's Coupe sein soll
  • - Ein hoher Sitzkomfort mit el. Einstellung, Memory, Klima etc. ist eigentlich Standard in dieser Klasse, kostet bei Audi aber ein paar Tausender !! extra - das geht gar nicht

Emotion

5.0 von 5

Das kann Audi wie keine andere Marke zur Zeit.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ein richtig tolles Auto, auch nach einem Jahr freu' ich mich des morgens drauf.

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer auf der kurvigen Landstraße gerne mal richtig die Sporen gibt und dabei stramm die Zügel in der Hand hält.

Wer am Wochenende oder im Urlaub stressfrei Kind und Kegel transportieren möchte (vor allem auch stressfrei für Kind und Kegel).

Wer genügend Kleingeld für Audis unverschämte Aufpreispolitik bereithält.

Der ist hier goldrichtig !

Einzig den Handschalter, den würde ich beim nächsten A5 gegen Tiptronic tauschen.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 2

18.09.2014 16:45    |    MisterAn

Hallo,

 

mich würde interessieren inwieweit ein Kinderwagen in den Kofferraum passt?

Und wenn ja, wieviel Platz noch übrig wäre.

 

Danke im vorraus


12.12.2014 12:44    |    ludwigmvdr

Hmmm...habe lange keinen mehr benutzt. Ich glaube flachgestellt wird das locker gehen. Aber ich würde tatsächlich mal mit so einem Teil beim Händler vorbeischauen und den in den Kofferraum stellen.

 

Gruß


19.12.2014 21:27    |    GolfTdiPower

schöner Bericht, habe einen 2 Türer Bj.2008, gleiche Maschine, Handschalter und kann den genannten Punkten 100% zustimmen :)

Gruß


Testbericht schreiben!