• Online: 3.330

Audi A4 B8/8K 2.0 TDI Avant Test

07.11.2018 23:01    |   Bericht erstellt von michi97freeride

Testfahrzeug Audi A4 B8/8K 2.0 TDI Avant
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1968
HSN 0588
TSN AXN
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 11000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2015
Nutzungssituation Überführungsfahrt über 500 Km Autobahn und kurve Landstraßen
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von michi97freeride 3.0 von 5
weitere Tests zu Audi A4 B8/8K anzeigen Gesamtwertung Audi A4 B8/8K 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Überführungsfahrt über 500 Km Autobahn und kurvige Landstraßen

Karosserie

3.0 von 5

Der Platz vorne ist in Ordnung, auf den Rücksitzen sowie dem Kofferraum für einen Kombi eher beschränkt. Als Familienauto mit einem Kind ausreichend. Die Übersichtlichkeit ist dank der großen Scheiben gut. Den Qualitätseindruck würde ich als durchschnittlich bezeichnen. Im Innenraum ist viel Hartplastik verbaut, einzig die Bedienelemente sind von hervorstechender Qualität. Im Großen und Ganzen rechtfertigt die Qualität jedoch nicht den hohen Anschaffungspreis

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + große Scheiben für gute Übersichtlichkeit
  • - hinten eher beengt für einen Kombi
  • - D-Säule wird nach hinten hin sehr voluminös

Antrieb

3.0 von 5

Der Wagen war mit dem2.0 TDi mit 150 PS und S-Tronic Getriebe ausgestattet, was das fahren sehr angenehm aber wenig dynamisch macht. Beim Getriebe wird ein Gummibandeffekt bemerkbar, welcher in der Stadt oder beim zügigen Beschleunigen etwas stört bzw. gewöhnungsbedürftig ist. Da die Drehzahl beim Daheingleiten immer sehr niedrig gehalten wird fällt der Verbrauch gering aus. Für Langstrecke und gemütliches Fahren eine gute Wahl. Leider ist der Motor recht schwach auf der Brust und auch das Getriebe braucht eine Gedenksekunde bis es die Übersetzung anpasst, sodass das Auto nichts zum sportlichen Fahren ist. Der Motor läuft recht brummig, was durch die gute Dämmung jedoch kompensiert wird

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Effizienz
  • + sehr angenehm und entspannt zu fahren
  • + niedriges Drehzahlnivau, dadurch sehr leise
  • - sehr träger Antrieb, reagiert verzögert auf Beschleunigungswünsche
  • - Gummibandeffekt im Getriebe
  • - Motor etwas brummig
  • - Motor fühlt sich schwächlich an

Fahrdynamik

3.0 von 5

Die Beschleunigung und die positive Längsbeschleunigung fällt aufgrund des schwachen und wenig spontanen Antriebs ziemlich träge aus. Die Bremsen verrichten unauffällig ihren Dienst. Die Lenkung ist um die Mittelstellung herum wenig direkt und fühlt sich sehr schwammig an, z.B. in engen Baustellen erfordert es Konzentration in der Spur zu bleiben, da man permanent korrigieren muss. Ansonsten soll das Verhärten der Lenkung bei höheren Geschwindigkeiten wohl Feedback von der Straße suggerieren, was jedoch nicht gelingt. Sie ist zwar dann relativ zielgenau, jedoch immer noch sehr synthetisch und gefühllos. Bei kurvenreichen Straßen merkt man recht früh wie das Fahrwerk mit der Kopflastigkeit zu kämpfen hat. Alles in Allem vermittelt es jedoch ein sicheres, wenn auch wenig sportliches Fahrgefühl

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sicheres aber wenig sportliches Fahrgefühl
  • + gute Bremsen
  • - Mittellage der Lenkung schwammig
  • - Kopflastigkeit zu spüren
  • - Lenkung gefühllos

Komfort

3.0 von 5

Mit dem S-Line Paket war die Federung natürlich eher straff abgestimmt, ausreichend Restkomfort war jedoch jederzeit vorhanden. Die Sitze empfand ich als zu straff, weshalb es auf Dauer unangenehm wurde darin zu sitzen. Auf Dauer schmerzte auch mein Ellbogen vom Ablegen auf der sehr hart gepolsterten Türverkleidung. Die Geräuschdämmung ist hervorragend. Die Klimatisierung gab jedoch komisch Geräusche von sich als würden sie vom Fahrtwind stammen. Irgendwann entschied sie sich dazu die Lüftung komplett abzustellen, obwohl manuell die mittlere Stufe eingestellt war, was einen beim Fahren eher kontraproduktiven Sauerstoffmangel im Innenraum mit sich brachte. Einzige Lösung war das Fenster zu öffnen. Wie man den Bordcomputer bedient fand ich auf der Fahrt leider nicht heraus.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Geräuschämmung super
  • + gut abgestimmtes Fahrwerk
  • - Sitze auf Dauer zu straff
  • - Unbequeme Ellbogenablage

Emotion

2.5 von 5

Das Außendesign ist dank S-Line Paket gefällig, jedoch alles andere als spektakulär. Während der Fahrt kam bei mir leider nicht eine Sekunde so richtiger Fahrspaß auf, bereits nach den ersten Kilometern empfand ich es als langweilig mit dem Auto zu fahren. Die sportliche Optik schlug sich leider nicht ansatzweise im Fahrgefühl nieder, welches man ebenfalls als unspektakulär bezeichnen kann. Zu Temperament hätte ich am liebsten gar keine Wertung gegeben, da das Auto m.M.n. keines besitzt. Das Image von Audi hat nach den jüngsten Geschehnissen doch stark gelitten, für mich wäre auch dies kein Grund dieses Auto zu kaufen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + angenehm aber unspektakulär zu fahren
  • - recht langweiliger Fahreindruck

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

für Langstrecke, welche man unaufgeregt und gemütlich hinter sich bringen will/muss eignet er sich gut

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

er bietet eher durchschnittliche Qualitäten in vielerlei Hinsicht für einen überdurchschnittlichen Preis. Das Merkmal Premium würde ich dem Wagen nicht attestieren. Wenn es denn VAG sein soll fiele meine Wahl wohl eher in Richtung Skoda, welcher dem Audi in nichts nachsteht, aber ein besseres P/L Verhältnis bietet.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0