Audi A4 B8 (8K) 2.0 TDI Avant Test #125229
  • Online: 2.300

Audi A4 B8 (8K) 2.0 TDI Avant Test

01.01.2014 10:58    |   Bericht erstellt von algro

Testfahrzeug Audi A4 B8/8K 2.0 TDI Avant
Leistung 143 PS / 105 Kw
Hubraum 1968
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 53700 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von algro 4.0 von 5
weitere Tests zu Audi A4 B8/8K anzeigen Gesamtwertung Audi A4 B8/8K 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe den Audi vor ca. 1,5 Jahren als Jahreswagen von Audi gekauft. Ich bin seit dem ca. 30.000 Kilometer problemlos gefahren.

Es handelt sich um mein Privatfahrzeug mit dem ich ca. 20.000 Kilometer im Jahr unterwegs bin. Mein Fahrprofil beträgt ca. 70% Autobahn, 20% Stadtverkehr und 10% Überland.

Ich habe mich für den Wagen entschieden, da wir unter anderem den gleichen Typ in unserer Firma einsetzen und er mir sowohl vom Aussehen als auch vom Fahren her einfach gefallen hat. Wir fahren auch andere Modelle (VW Passat, BMW 3er) die ich auch ab und zu fahre, somit kann ich ein wenig vergleichen.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Das Fahrzeug macht einen sehr wertigen Eindruck. Der Wagen wirkt auch nach über 2 Jahren und über 50.000 Kilometern noch absolut neuwertig und ein Verschleiß ist nirgends festzustellen.

Ich empfinde die hochwertigen Materialien und die Ruhe im Innenraum während der Fahrt als sehr angenehm und entspannend.

Dazu tragen auch die Sportsitz aus der Ambition Ausstattung bei, die sich gut einstellen lassen und für viele Körperstaturen passen.

Hinten ist das Platzangebot o.k. und man sitzt auf auf langen Etappen gut.

Der Kofferraum ist für diese Fahrzeugklasse eher klein, aber das wusste man ja vor dem Kauf und ist dem Design geschuldet.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Solide Verarbeitung
  • + Sitze mit großem Verstellbereich
  • + gute Platzverhältnisse
  • - kleiner Kofferraum

Antrieb

3.5 von 5

Der Motor ist sehr angenehm ruhig zu fahren und für seine Leistung ausreichend elastisch.

Man muss doch häufiger schalten um am Berg nich abzufallen. Das gleiche gilt auch im Anhängerbetrieb. Hier muss mehr geschaltet werden als beim vorherigen Pumpe-Düse Motor.

Dafür dreht der neue CR Motor besser hoch und ist vom Geräusch wesentlich angenehmer.

Auch der Verbrauch ist wirklich sparsam. Im Schnitt benötige ich gute 6 Liter. Ich fahre täglich Autobahn und Stadtverkehr zur Arbeit.

Ich habe auch schon 4,7 Liter geschafft, das ist aber nur mit extrem zurückhaltender Fahrweise zu schaffen.

Auf sehr schnellen Autobahntouren geht der Verbrauch auf ca. 7,5 - 8 Liter.

Die Schaltung geht schon zu straff, man muss die Gänge immer mit etwas Kraftaufwand einlegen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + angenehme Leistungsentfaltung
  • + ruhiges Laufgeräusch
  • - Schaltung etwas schwergängig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Mein Audi verfügt über das Ambition Sportfahrwerk.

Der Audi ist für die Langstrecke gebaut, und das merkt man deutlich. Der Wagen fühlt sich auf der Autobahn am wohlsten - egal ob man 120 oder 200 fährt. Die Ruhe und Souveränität auch bei hohen Geschwindigkeiten ist schon sehr beeindruckend.

Ich hatte die Situation, dass ein LKW auf der Autobahn einen Reifen verloren hat, und ich mit 130 Km/h ausweichen musste. Das Fahrzeug hat zum Glück sehr gut gearbeitet. Das Auto hat bereits angefangen auszubrechen, da griff plötzlich das ESP ein, und mein Wagen blieb perfekt in der Spur. Ohne diese hilfreiche Technik und das gut abgestimmte Fahrwerk wäre die Situation wohl nicht so harmlos verlaufen. Es ist schon beeindruckend wenn man live erlebt, was bereits bei 130 Km/h für Kräfte auf das Fahrwerk wirken.

Die Lenkung ist perfekt für die Landstrasse und die Autobahn. In der Stadt ist die Lenkung allerdings zu schwergängig und in Verbindung mit einem relativ großen Wendekreis gibt es im Stadtverkehr definitiv geeignetere Fahrzeuge.

Die Bremsen sind top und vermitteln ein sicheres Gefühl.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr sicheres und angenehmes Fahrverhalten
  • - eingeschränkte Handlichkeit, Lenkung etwas schwergängig

Komfort

4.0 von 5

Da mein Auto mit Sportfahrwerk ausgestattet ist, hab ich meinen Schwerpunkt mehr auf das aktive Fahren gelegt als auf den Komfort. Trotzdem ist der Restkomfort des Fahrwerks o.k.

Die Sitze sind perfekt für mich. Mein Schwiegervater mit 1,95 m und etwas üppigerem "Hüftgold" :) kommt mit meinen Sitzen nicht zurecht.

Ich denke da muss jeder selbst eine Sitzprobe machen und seinen Sitz auswählen.

Die Sitzheizung hat diese Bezeichnung nicht wirklich verdient. Der Sitz wird nur lauwarm - Heizung ist etwas Anderes.

Das Innengeräusch beim Fahren ist angenehm und ruhig. So stelle ich mir Premium vor, und dieses Kriterium erfüllt der Wagen.

Die Bedienung entspricht dem Stand der Technik. Frei von Ablenkung ist das MMI System aber definitiv nicht. Man ertappt sich oft, wieder 5 Sekunden lang auf den Bildschirm geschaut zu haben weil man eine Info braucht und das über MMI Abruft.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + sehr gute Sportsitze
  • + Sportfahrwerk mit gutem Restkomfort
  • - Sitzheizung mit schwacher Wirkung

Emotion

4.0 von 5

Sehr schönes Sportliches Kombidesign, das ich auch nach knapp zwei Jahren immer noch sehr gerne anschaue.

Der Innenraum passt gut zum Äußeren und wirkt harmonisch. Mir gefällt das Design deutlich besser als die neuen aufgesetzten Monitore auf dem Cockpit.

Alles wirkt gut aufeinander abgestimmt.

Mir gefällt das Auto immer noch so gut wie am ersten Tag.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Schönes zeitloses Design, sportliche Form für einen Kombi
  • - Viele Audi Modelle sehen sich zu ähnlich

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Zuverlässiger ökonomischer und sicherer Wagen.

Er ist zeitgemäß modern und wirkt hochwertig.

Arbeitskollegen die in 2 Jahren knapp 200.000 Kilometer fahren bewundern auch immer die Zuverlässigkeit und den guten Allgemeinzustand nach der hohen Laufleistung. Man merkt die Kilometer beim Fahren nicht an. Auch Fahrzeuge von Kollegen mit weit über 150.000 Kilometern fühlen sich beim Fahren noch genauso ruhig und souverän an wie ein Neuwagen. Natürlich sind auch diese Fahrzeuge nicht immer frei von gelegentlichen Mängeln - aber unter dem Strich ist jeder Kollege mehr als zufrieden mit seinem Audi. Ich denke da zeigt sich schon eine Langzeitqualität.

Ich würde beim nächsten mal allerdings einen stärkeren Motor wählen. Der 2.0 TDI mit 143 PS ist gut aber nicht üppig souverän motorisiert. Da würde ich in Zukunft doch mindestens 170 PS nehmen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Anschaffungspreis ist sehr hoch und die dafür gebotene Grundausstattung definitiv ein Witz.

Über beheizbare Aussenspiegel oder ein beleuchtetes Handschuhfach sollte man sich in dieser Preisklasse keine Gedanken mehr machen müssen.

Die serienmäßige Soundausstattung ist auch kein Ruhmesblatt. Wer richtig Musik hören will muss definitiv Aufpreis bezahlen.

Das Navigationssystem MMI 3G ist für einen Premiumhersteller auch eher bescheiden. Da kann manches Navi aus dem Discounter für 80,- EUR mehr (z.B. Geschwindigkeitsbegrenzungen, 3D-Ansicht)

Ausserdem "quatscht" mit die nette Frau aus dem Navi einfach zu viel - das nervt mit der Zeit :)

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

23.09.2014 11:59    |    Trennschleifer42512

Ja, das sehe ich auch so, 143 PS mit der 6-Gang Schaltung ist erst angenehm bei deutlich über 2000 Umdrehungen. Im unteren Drehzahlbereich wirkt er müde und lässt sich nicht ohne Runterschalten zügig beschleunigen. Das war bei meinem alten Passat TDI mit 5-Gängen anders. Oder mein alter Golf 3 TDI mit 110 PS, den konnte ich ohne Probleme im 3. Gang anfahren oder auch im 5. Gang aus den unteren Drehzahlbereichen hochziehen. Liegt wohl an der verbrauchsoptimierten Übersetzung.

Ja, das nächste Auto ist entweder mit Strom oder mehr PS.

Testbericht schreiben!