• Online: 4.474

Audi A3 8P 3.2 Quattro Test

31.07.2011 09:47    |   Bericht erstellt von philipp_b

Testfahrzeug Audi A3 8P 3.2 quattro
Leistung 250 PS / 184 Kw
Hubraum 3189
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 71000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2005
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von philipp_b 4.0 von 5
weitere Tests zu Audi A3 8P anzeigen Gesamtwertung Audi A3 8P 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Besitze meinen A3 seit knapp über ein Jahr und bin damit ca 15tkm gefahren, Sommer wie Winter. Hauptsächlich Kurzstrecken bis ca 20km, aber auch zwei mal in den Urlaub mit einer einfachen Wegstrecken von ca 500km.

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Verarbeitung
  • + kaum äußere Geräusche, bis auf Reifen bei geschlossenen Fenstern
  • + geräumiges Platzangebot vorne
  • - geringe Sicht nach hinten, durch eine zu große C Säule
  • - durch die schweren Coupe Türen, hängen diese schon minimal

Antrieb

3.5 von 5

Ich glaube zum 3,2L VR6 muss man nicht viel schreiben, er bietet eine ordentliche Leistung, 250PS reichen in allen Lebenslagen völlig aus, selbst auf der Autobahn bei 200km zieht er noch gut aber es wird mit dem zunehmenden Verkehr eh immer schwieriger das komplette Potential des 3,2ers auszunützen. Viel mehr hat er es mir mit seinen anderen Qualitäten angetan, ein 6 Zylinder läuft so ruhig und im Stand so leise, dass man schon mal auf den Drehzahlmesser schauen muss um zu sehen ob er läuft. Auch im Fahrzeuginneren lassen sich kaum Vibrationen ausmachen. Die Beschleunigung ist super, man kann im Stadtverkehr schön gemütlich dahin rollen und wenn man will geht die Post ab. Leider ist der VR6 nicht gerade ein knauserer was den Verbrauch angeht, ich fahre ihn mit ca 9,5l / 100km aber natürlich mit sehr gezügelten Gasfuß. Die größte Schwachstelle am VR6 ist die Steuerkette, die sehr gerne durch das falsche Öl und zu lange Verweilzeit zur Längung führt, ich bin davon bis jetzt zum Glück Verschohnt geblieben, denn eine Reperatur kann gut und gerne schnell mal 3000 bis 4000 € kosten...

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + genügend Leistung
  • + ruhiges Laufverhalten
  • + toller Sound
  • + es geht auch unter 10L/100km bei sparsamer Fahrweise
  • - im vergleich zu anderen Marken, ein recht hoher Spritverbrauch
  • - ungleichmäßiger Durchzug beim Beschleunigen

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr tolles Fahrverhalten
  • + man fühlt sich sehr sicher
  • - trotz Quattro, schiebt er ziehmlich über die VA

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + trotz S-Line Fahrwerk sehr komfortabel
  • + Teilledersportsitze sind auch auf Langstrecken sehr Komfortabel
  • + kaum äußere Geräusche, bis auf Reifen bei geschlossenen Fenstern
  • + sehr gut platzierte Knöpfe, man findet sich sofort zurecht
  • + eine bessere Klimaautomatik im Automodus kenne ich bis derzeit noch nicht
  • - hinten etwas wenig Platz für sehr große Menschen

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sehr ansprechendes Design
  • - noch ein bisschen zu rund

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Versicherungsregion (PLZ) 84503
Haftpflicht bis 200 Euro (45%)
Vollkasko 200-400 Euro 50%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich empfehle den A3 3,2l Quattro 3-Türer jedem der ein sportliches Auto mit Komfort und unverkennbaren Motorklang sucht. Leistung ist in allen Lebenslagen genügend vorhanden, trotzdem ist er zum cruisen in der Stadt ebenso bestens geeignet. Verarbeitung ist nach meiner Einschätzung und Erfahrung sehr gut, es gibt nichts was klappert und klackert.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer sehr groß ist sollte lieber zum Sportback oder gleich zum A4 greifen...

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

30.01.2014 15:34    |    JokerMan13

Ich überlege auch einen 3.2 quattro zu holen aber mich schrecken die angeblich Mega hohen Unterhaltskosten ab! Wenn ich dein Bericht lese würde ich ihn allerdings sofort gehen! Mann liest halt so oft 17-20ltr....


03.09.2014 16:44    |    philipp_b

17-20L??? wie fahren die? also mein höchster Durchschnittsverbrauch, lag bei 10,8l und da habs ich schon richtig krachen lassen!

 

wenn man fast nur in der Stadt fährt kommt man schon schnell auf 11l im Durchschnitt


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests