• Online: 1.140

Audi A3 8L 1.8 T Test

24.01.2020 21:07    |   Bericht erstellt von Gemini1956

Testfahrzeug Audi A3 8L 1.8 T
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1781
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 171000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/1999
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Gemini1956 3.5 von 5
weitere Tests zu Audi A3 8L anzeigen Gesamtwertung Audi A3 8L 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe den Audi vor ca. 2 Wochen gekauft. Meine Hauptgründe waren nicht die Marke, sondern einige Ausstattungsdetails, die man eigentlich in der Masse nur ab der gehobenen Mittelklasse findet. Alsda wären: Autogasanlage, Automatik, Tempomat, Sitzheizung, Ledersitze.

Dazu kam noch eine Webasto-Standheizung (allerdings ohne Vorwahluhr oder Fernsteuerung), ein Schiebedach und Parkpiepser.

Telefon und kleines Navi sind auch drin, werden aber nicht benötigt.

 

Dazu noch eine heutzutage sehr seltene Farbkombi (aussen: Mayagelb, innen Aztekengelb). Das Auto findet man auf jedem Parkplatz zwischen all den schwarzen, grauen, dunkelblauen und -braunen Autos auf den ersten Blick.

Als "Zugabe" noch zwei Jahre HU/AU und eine Bose-Anlage mit CD-Wechsler zum Concert-Radio.

---

Wie bei mir üblich wurden erst einmal die Scheinwerferbirnen (Phillips RacingVision 130) und die Scheibenwischer (Bosch Aerotwin Retrofit) ausgetauscht.

Dann meldete sich der Thermostat, bzw. meldete sich nicht mehr. - Ausgetauscht, dann gleich noch der Kühlmittelsensor. Nach dem Wechsel hat auch die Gasanlage wieder korrekt umgestellt, war vor dem Wechsel nicht so.

Zahnriemen hat noch ca 50 TKM Zeit. Winterreifen Continental mit sehr gutem Profil von 2017, Sommerreifen haben auch gutes Profil, sind aber schon von 2010, werden also im Frühjahr gewechselt.

Als nächstes wird die Antenne gewechselt, der alte Fuss ist stark zerbröselt. Und weil diese Triplexantenne ca. 250 Euronen kostet wird sie gegen eine normale aktive Radioantenne getauscht.

Ebenso wird das Concert noch gegen ein Pioneer DAB+ Radio mit Bluetooth getauscht.

Das wärs erstmal. Bei der derzeitigen Kälte wäre es zwar sehr angenehm auf die Standheizung zurückgreifen zu können, hier bedarf es aber noch der Forschung nach der Steuerung....

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Offensichtlich auch nach 22 Jahren noch in gutem Zustand
  • - Manche Verschleißteile, z.B. Thermostat, beim AGU Motor doch recht verbaut konstruiert.

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr gutes Ansprechverhalten, auch bei Gasbetrieb. Dadurch auch große Reichweite
  • - Einfache Wandlerautomatik ohne Winter-/Sportprogramm

Fahrdynamik

3.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr gutes Handling und gute Bremsen
  • - relativ schwergängige Lenkung

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme LEdersitze mit Sitzheizung

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Allerweltsdesign, das nur duch die Farbe auffällt

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

In der vorhandenen Ausstattung eher selten anzutreffen. Die inneren Werte überzeugen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Manches wurde "ingenieurfreundlich" konstruiert ohne an die Anwender zu denken. Thermostatwechsel beim AGU nur durch Lösung von Generator und Antriebsriemen desselben treibt die Wartungskosten in die Höhe.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests