• Online: 1.299

Alfa Romeo 156 932 2.0 JTS 16V Sportwagon Test

09.04.2023 21:24    |   Bericht erstellt von Manu156

Testfahrzeug Alfa Romeo 156 932 2.0 JTS 16V Sportwagon
Leistung 166 PS / 122 Kw
Hubraum 1970
HSN 4136
TSN 509
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 205000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 11/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Manu156 3.5 von 5
weitere Tests zu Alfa Romeo 156 932 anzeigen Gesamtwertung Alfa Romeo 156 932 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Alfa 156 2.0 JTS Kombi als Familien Auto 2014 mit 100000km gekauft und bis heute in unserem Besitz. Habe meine Ausbildung zum KFZ Mechatroniker auf Fiat Alfa und Lancia gemacht weshalb ich diesen Fahrzeugen das selbe zutraue wie Deutschen KFZ‘s auch. Natürlich muss man bei der Verarbeitung und Qualität leichte Abstriche zu deutschen Herstellern machen (Qualitative Unterschiede sind auch innerhalb der Fiat Fzg. Sehr ausgeprägt, z.b. zwischen einem Fiat oder Alfa) Interieur und Exterieur weisen akzeptable bis sehr gute Materialien auf, sind jedoch nicht mit Präzision verbaut, als Beispiel Spaltmaße oder Klapper Quitsch Geräusche. Antriebsstrang ist bei Fiat Fzg. eigentlich immer top, obwohl der 2.0JTS als Problem Kind gilt. Das Hauptproblem bei allen italienischen Fzg. Ist das diese selten bis garnicht gewartet wurden oder werden. So auch bei meinem 156 gekauft mit gerade einmal 5 Stempel im Service Heft, wovon der letzte auch nur den Zahnriemen enthielt. Da ich sowieso dort gelernt habe war mir dies egal, durch diese Umstände sind die Fzg dafür sehr günstig in der Anschaffung. Nach Kauf habe ich sofort begonnen den Wartungsstau zu beseitigen und mache seitdem jedes Jahr nach Hersteller Vorschrift den Kundendienst selbst. Somit verrichtet unser JTS seid 20 Jahren (9 Jahre gewartet in meinem Besitz) brav seinen Dienst. Probleme an der Baureihe sind „Bis“ ca.2001 Rost. Am besten ein Facelift Modell ab Bj. 2002/03 wählen. Querlenker vorne oben kommen häufiger ( in 9 Jahren 2x gewechselt) so lange sie nicht ausgeschlagen sind kann man lästige Quitschgeräusche mit Fett beseitigen. Hinterachse wurde letztes Jahr alle vier Querstreben erneuert, was nach 20 Jahren für mich nichts negatives darstellt. Allgemein wenn man alles selbst macht (Was bei diesem Auto ganz einfach geht) ist man mit ca. 200€ im Jahr für Service, ohne außerplanmäßige Reparaturen, dabei. Was sonst noch getauscht wurde in diesen 9Jahren sind: 2x Zündspule, 1x Sonnenblende Fahrerseite, Radlager vorne, Stoßdämpfer Hinterachse, Dichtung Wasserrohr am Zylinderkopf, Endschalldämpfer und Flexrohr. Bisher kein Mal beim TÜV durchgefallen. Hat zwei Kinder überlebt und kämpft sogar gerade mit unserem dritten ( Weswegen wir uns gerade nach einem größeren Auto umsehen da definitiv jetzt der Alfa zu klein ist)^^ Habe noch einen 156 2.5V6 der dann gehen darf… ja der JTS wird bei uns bleiben, so gut und günstig fährt man selten. Nun zum Motor: Wie eingangs schon erwähnt gehört der 2.0 JTS eigentlich zu den Problemkindern in der Alfa Gemeinde. Aus Erfahrung in der Werkstatt weiß ich aber das dies meist mangels Wartung der Fall ist. Fiat Motoren verzeihen eigentlich sehr viel…. Sehr sehr sehr viiiiieeellll, wenn man bedenkt wie viele gar fast ohne Wartung unterwegs sind. Nicht aber der JTS, er braucht Pflege in Form von „Regelmäßiger“ Wartung und den richtigen Betriebsstoffen, Stichwort 10W60, auch sollte des Öfteren der Ölmessstab gezogen werden da bei sportlicher Fahrweise auch etwas Öl verbraucht wird ( nicht ganz so schlimm wie noch der 2.0 TS aber dennoch ausgeprägt) Alles in allem ein tolles und vorallem schönes Auto.

Karosserie

3.0 von 5

Innenraum sieht nach zwei Kids trotzdem noch top top aus, weshalb ich die Qualität gerade der Ledersitze als sehr gut erachte.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gute Materialien
  • + Akzeptables Platzangebot
  • - Zum Teil unpräzise verbaut, Klapper Quietschgeräusche die selbst beseitigt werden müssen.

Antrieb

4.0 von 5

80% Stadtverkehr mit 9l/100km im BC ist wirklich oke.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Auf Langstrecken wirklich guter Verbrauch
  • - Durchzug des Motors könnte besser sein, vorallem im oberen Drehzahlbereich

Fahrdynamik

3.5 von 5

Wendekreis ziemlich groß. Fahrverhalten Alfatypisch sehr gut wenn auch viel über die Vorderachse geschoben wird da Frontantrieb.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrverhalten fühlt sich dank straffem Fahrwerk sportlich und sicher an.
  • - Wendekreis

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportlich abgestimmt aber Langstrecken tauglich
  • - Innengeräusche auf Autobahn ab ca 130-140 sehr laut

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wunderschönes Design
  • - Image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 88
Haftpflicht 400-500 Euro (60%)
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Stoßdämpfer (250 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Günstig in der Anschaffung, solide Fahreigenschaften die zum Fahrspaß beitragen. Günstig im Unterhalt wenn man einiges selbst machen kann. Absolut Alltags tauglich auch für Familien bis 2 Kinder.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nichts. Jedoch sollte vor Kauf darauf geachtet werden das wenigstens jedes Jahr zumindest ein Ölwechsel durchgeführt wurde.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0