Opel Astra G (T98) 1.6 Test

03.08.2011 12:55    |    Bericht erstellt von hampi21

Testfahrzeug Opel Astra G 1.6
Leistung 84 PS / 62 Kw
Hubraum 1598
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 230000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 3/2003
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von hampi21 3.5 von 5
weitere Tests zu Opel Astra G anzeigen Gesamtwertung Opel Astra G 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre das Fahrzeug seit April 2007 und bin zufrieden (seit km Stand 46.000). Er ist im absoluten Orginalzustand und scheckheftgepflegt, außer einer nachgerüsteten AHK, einem MP3 CD Radio von Kenwood und Tempomat. Fällig bis jetzt:

 

- 1x feuchter Scheinwerfer

- 3x Thermostate

- 2x Starterbatterien

- 1x Bemsscheiben vo und hinten und 3x Beläge vo+ 2x hi

- 2x Reifensatz (1x Winter + 1x Sommer)

- 1x Auspuffanlage kpl

- 1x Wählhebelpositionsschalter

- 3x AGR

- 1x Beleuchtung Mittelkonsole

- 2x Anlasser + 1x Anlassschalter

- 1x Nockenwelle inkl Schlepphebel und Hydrostößel

- 7x Inspektion beim FOH

- 3x Ölwechsel zwischen den Inspektionen

- 1x Koppelstangen vorne (jetzt Meyle)

- das o. a. Radio; jetzt Alpine mit BT FSE und USB im Handschuhfach

- Lichtschalter

- Gurtschloss Fahrerseite (Rep.- Satz v. E***)

- 1x Kugelkopf Spurstange Fahrerseite

- 1x Zündschloss

- 1x Handbremsseile hinten

 

Zahnriemenwechselintervall 8 Jahre oder alle 120.000 km. Verbrauch um 8,5l.

Galerie
Astra

Karosserie

4.0 von 5

Er tut das, was er soll: mit geringen Kosten fahren. Und er sieht noch gut und zeitlos aus. Transportaufgaben werden gut erledigt. VW Softlack sieht zwar besser aus, lässt sich aber schlechter reinigen als ein Astra Armaturenbrett (und blättert nicht ab). Innenraum bequem, Motor-Getriebe Kombi tip top. Trotz 4Gang Automat. Ich würde ihn wieder kaufen. Rost im Jahre 9 bei 180.000 an Radläufen und Tankstutzen auf Garantie repariert.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + zeitloses Design und tut das, was er soll: Fahren bei wenig Kosten
  • - Werverlust, Image

Antrieb

3.0 von 5

Trotz veralteter 4 Gang Automatik ein Top Schaltverhalten, Verbrauch gerade auf der Autobahn etwas hoch (teilweise über 10l bei konstant 160kmh). Trotz der 85PS kräftig.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor/Getriebe Kombination
  • - Verbrauch

Fahrdynamik

4.0 von 5

Zahnriemenwechselintervall 8 Jahre oder alle 120.000 km. Verbrauch um 8,5l. Billige Ersatzteile und gute ET Versorgung.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gut ausgewogenes Fahrverh. trotz km Stand auf den ersten Stossdämpfen
  • - Nicht sehr haltbare Original Koppelstangen, Meyle-Teile halten besser.

Komfort

4.5 von 5

Man kann gut auch zu viert in den Urlaub fahren. Es ist kein Großtransporter, aber jeder hat inkl. Gepäck Platz und einem tut auch nicht nach 300km der Hintern oder das Kreuz weh.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + guter Kompromiss aus allem
  • - Es gibt schon bessere Sitze mit mehr Sietenhalt, aber es ist ein guter Kompromiss

Emotion

3.5 von 5

Es wird sich keiner danach umdrehen, aber das macht es aus. Zeitlos und unauffällig seinen Dienst tun. Mehr verlange ich nicht.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + zeitloses Design
  • - Image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 24558
Haftpflicht 200-300 Euro (60%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Nockenwelle (500 €)

Gesamtfazit zum Opel Astra G (T98) 1.6 Test

Aus diesen Gründen kann ich den Opel Astra G (T98) 1.6 empfehlen:

Es tut das was es soll: Fahren und einem nicht die haare vom kopf fressen. Billige Ersatzteile, dichtes Werkstattnetz, es geht wenig kaputt

Aus diesen Gründen kann ich den Opel Astra G (T98) 1.6 nicht empfehlen:

Jeder, der ein Auto mit Image sucht, ist an der falschen Adresse

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

05.03.2013 21:51    |    bodokennet

Habe dieses Model als 3 Türer in "Behördenblau", mit Scheinwerferreinigungsanlage, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, 2 Sets Leichtmetallräder von Opel; das originale Opelradio mit CD- Player hat einen guten Klang; benötigt 7- 8 Liter Kraftstoff und ist ein zeitloses, günstiges und reltiv flottes Fahrzeug. Sollte zunächst als Winterauto und Ersatz für den 136 PS Automtik Omega dienen, läuft aber nun auch im Sommer. Rost hat er an der linken Fahrertür innenseitig unten. Koppelstangen sind ausgeschlagen; Öl benötigt er in normalen, im Bordbuch angegebenen Mengen; ist ein wenig "schlammig" unter dem Öldeckel, soll von einer verstopften Entlüftung herrühren. (über 203.000 km Laufleistung)

Aus den gleichen Baujahr haben wir noch einen besser ausgestatteten schwarzen 5- türigen 2.0 Liter Astra TDi, welcher auf die 400.000 km zu marschiert und ca. einen Liter weniger Kraftstoff benötigt.

 

Grüßele

bodokennet


16.06.2014 15:43    |    hampi21

Wir haben den Wagen im Mai 2014 nach 230tkm verkauft, weil wir ein identisches Fahrzeug (in silber als Fresh) aus 11/2002 mit nur 60tkm gefunden haben. Und für die Differenz von 200EUR (1800EUR Kaufpreis NEU zu 1600 Verkaufspreis ALT) hätte ich die anstehenden Instandhaltungen bei dem alten nicht machen können (Zahnriemen inkl Wasserpumpe, NW und KW Simmerring, Thermostat, vier neue Stoßdämpfer). Ich hoffe, er ist in gute Hände gekommen, der neue ist es auf jeden Fall !

 

Hoffentlich läuft der neue genau so gut !

 

Der neue ist von einem Rentner (inkl die obligatorischen Kratzer runterum), und bekommt jetzt noch die AHK und einen Tempomaten. gr. Inspektion und ZR wurde gerade vor 1000km beim freundlichen gemacht, auch vom Vorbesitzer.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests