Mercedes E-Klasse W212 200 T CGI Test

13.03.2012 11:11    |    Bericht erstellt von pertel

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse S212 200 T CGI
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 1796
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 8000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von pertel 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse S212 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse S212 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Seit 2000km gurke ich nun mit dem S212 durch die Gegend.

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Endlich mal wieder eine schöne und aggressivere Frontpartie
  • + Übersichtliche und massive Bedienelemente
  • - Einfach zuviel Plastik
  • - Keine standard Wagenheberaufnahmen, kein Bordwerkzeug
  • - Zu hoher Verbrauch von 11 Litern, hier 0 Verbesserung zum W211

Antrieb

3.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + 80 Liter Tank bringt Reichweite
  • + Brauchbare Motorleistung selbst im Kombi
  • - 5 Gang ATM ist 2011 einfach Retro
  • - 11 Liter Verbrauch bei 185 PS, keine Verbesserung zum S211

Fahrdynamik

5.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Direktlenkung
  • + Beschleunigung für die schwere Karre einwandfrei
  • + Wendekreis besser als Golf, HR Antrieb machts möglich
  • + Geradeauslauf 1000 mal besser als S211
  • - keine

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Selbst das Avantgarde Sportfahrwerk ist komfortabel genug und nicht so ein Sofa wie der Classic, insgesamt für mich perfekt
  • + Sitze vorne, da gibts nichts zu meckern
  • - Mittlerer Sitz hinten ist immernoch ein Notsitz. Kaum möglich bei der doofen Gurtposition den mittleren hinten anzuschnallen

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ein echter Mercedes, hebt sich deutlich von den andern Autos optisch ab insbesondere mit den schwarzen Scheiben hinten
  • - Preis

Gesamtfazit zum Mercedes E-Klasse W212 200 T CGI Test

Aus diesen Gründen kann ich den Mercedes E-Klasse W212 200 T CGI empfehlen:

Als Jahreswagen bekommt man für sein Geld ein etwas teureres aber grundsolides Fahrzeug was ein gewisses Image mitbringt. Fahrleistungen und Raumangebot sind ohnehin Premiumklasse.

Alternativen wie BMW etc. sind meist teurer und machen optisch nicht etwa mehr her. Für mich genau der richtige Familienkombi.

Aus diesen Gründen kann ich den Mercedes E-Klasse W212 200 T CGI nicht empfehlen:

Ich würde den S212 nicht empfehlen, wenn es darum geht eine sportliche, brettharte Prolokarre zu fahren, denn das ist er sicher nicht.

Fahrwerk etc. sind selbst in der Sportversion komfortabel und für die Langstrecke gemacht.

Wer in der Stadt unterwegs ist und sich den Sprit nicht leisten mag, sollte den 200CGI meiden, auf Kurzstrecke säuft er immernoch genauso wie sein Vorgänger mit Kompressor.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 2

13.03.2012 11:28    |    michseid

Endlich mal ein objektiver Testbericht.

Vielen Dank Pertel


16.03.2012 14:52    |    bwuschel

Wenn die Luftfederung an der Hinterachse das halten würde, was sie soll (nämlich die Luft), dann wäre ich auch zufrieden.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests