Mercedes E-Klasse W212 250 Test

21.02.2012 23:30    |    Bericht erstellt von Black Biturbo

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse A207 250 CGI Cabriolet
Leistung 204 PS / 150 Kw
Hubraum 1796
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 1500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Black Biturbo 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse A207 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse A207 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Neu gekauft

Galerie
Img-2210 Img-2211 Img-2212

Karosserie

4.0 von 5

Für ein Cabrio sehr viel Platz, die Übersichtlichkeit ist extrem schlecht

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Vorne hat der wagen ein sehr gutes Platzangebot
  • + Hinten ist er für ein cabrio auch sehr groß
  • + extrem hochwertige verarbeitung
  • - Der kofferraum ist bei offenem Verdeck recht klein
  • - Das Auto ist ultimativ unübersichtlich

Antrieb

4.0 von 5

Der kleine 1,8l Turbo macht eine sehr gute Figur. Bei einem warmen Motor ist er erstaunlich laufruhig, die Motorleistung ist ausreichend ( der vorgänger war ein e46 330ci - der war subjektiv nicht flotter). Der Verbrauch ist für das Fahrzeug sehr angemessen. Die Automatik ist einfach top - da frag ich mich, warum ich in anderen autos schlaten muss.

Galerie
Img-2214
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der kleine 4 zyl. reicht immer aus
  • + Die 7G Trinic ist ein Traum
  • + Der Verbrauch mit um die 7,5l ist mehr als angemessen
  • + Die Reichweite geht in Ordnung
  • - Ein größerer Motor macht mehr spass

Fahrdynamik

4.5 von 5

Sehr stimmiges Fahrzeug. Er hat nur 17" Reifen drauf, aber mit diesen ist er agil und ein gleiter gleichzeitig. Bin kein Fan der marke Mercedes, aber hier kann ich nur sagen: Hut ab!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr sicheres Fahrverhalten
  • + trotzdem ausreichend agil
  • + Toller Fahrkomfort
  • + Tolle Bremsen
  • - eigentlich nichts

Komfort

5.0 von 5

 

Galerie
Img-2265 Img-2275 Img-2276 Img-2281
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Nochmal: Tolles Fahrwerk - Funktioniert einfach sehr gut
  • + Tolles Raumgefühl vorne
  • + Gutes raumgefühl Hinten - für einen Cabrio sogar Weltklasse
  • + Geschlossen extrem leise
  • + intuitive Bedienung, Navi sitzt optimal, Handy anbindung auch optimal
  • + Offen wie geschlossen tolles Raumklima
  • - eigentlich nichts

Emotion

4.5 von 5

 

Galerie
Img-2267 Img-2270 Img-2279 Img-2280 Img-2282 Img-2194 Img-2210 Img-2218 Img-2219
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sehr hübsches Cabrio
  • + recht gutes und vor allem seriöses Image
  • - Mercedes

Gesamtfazit zum Mercedes E-Klasse W212 250 Test

Aus diesen Gründen kann ich den Mercedes E-Klasse W212 250 empfehlen:

Tolles cabrio

Tolles Fahrgefühl

 

Passt hier nicht ganz rein, aber ein muss im cabrio ist das Cabrio paket, und ein weiteres muss ist Assist + ( also Totwinkelassi, Bremsassi, und Distronic)

Aus diesen Gründen kann ich den Mercedes E-Klasse W212 250 nicht empfehlen:

In der Anschaffung frech teuer, freche aufpreisliste

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich
Kommentare: 3

07.03.2012 13:34    |    Bert1956 Bert1956

Der Cabrio/Roadster, den du hier beschreibst, trägt nicht die Baureihen-Bezeichnung W212. Diese ist der E-Klasse-Limousine vorbehalten.

Das Coupé heißt C 207 und das Cabriolet heißt A 207. Diese beiden Fahrzeuge nutzen die C-Klasse als Plattform und bestehen mehrheitlich aus C-Klasse-Teilen. Sie sind also mehr C- als E-Klasse.


17.03.2012 01:23    |    Black Biturbo Black Biturbo

Hast da ja recht, kann aber 207 nicht eingeben! Zu rest: Da hast du etwas recht ( 40% der teile kommen aus der c klasse, nur 60% aus der e klasse). Und es tut mir leid, dass ich mit diesem billigwagen einen falschen eindruck erreicht habe.

 

Gruß

BB


17.03.2012 20:59    |    Bert1956 Bert1956

Nun aber nicht den Beleidigten spielen.;) Ich wollte nur die Modellbezeichnung gerade rücken.

Es ist ein sehr schönes Fahrzeug und ich bin mir ziemlich sicher, daß 90% aller Autofahrer dich um dies beneiden. Also kein Grund den Kopf hängen zu lassen.

Viel Spaß!


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests