Hyundai ix35 EL 2.0 CRDI Test

20.03.2012 18:27    |    Bericht erstellt von onlinemotor

Testfahrzeug Hyundai ix35 EL 2.0 CRDI
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 9545 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2011
Nutzungssituation Onlinemotor testet regelmäßig Allradfahrzeuge von SUV bis zum ... mehr
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von onlinemotor 3.5 von 5
weitere Tests zu Hyundai ix35 EL anzeigen Gesamtwertung Hyundai ix35 EL 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Hyundai ix35 ist das Nachfolgemodell des Hyundai Tucson und hatte die Markteinführung im Jahre 2010. Seitdem wurden alleine in der Bundesrepublik 25.468 Fahrzeuge verkauft. Damit gehört des ix35 zu den beliebtesten SUV Modellen in Deutschland.

Galerie
Bild1073

Karosserie

3.0 von 5

Der Hyundai ix35 ist von der Größe ein kompakter bis mittelgroßer allrad angetriebener SUV, der auch als reinen Fronttriebler angeboten wird. Als Diesel gibt es ihn in 2 Motorisierungen

Galerie
Bild1045 Bild1046 Bild1047 Bild1048
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + umfangreiche Ausstattung, gute Preis-Leistung
  • - Haptik noch nicht Premiumniveau aber auch deutlichst preiswerter

Antrieb

3.5 von 5

Motor

Der ix wird in der Allradversion von den 2.0 CRDi (Diesel) alternativ vom 2.0 Benziner angetrieben. Dem Standard Diesel mit 100kW/136 PS steht bei gleichem Hubraum ein stärkerer „Bruder“ mit 135kW/184 PS zur Seite. Mit dem 100kW/136PS befindet sich der ix35 in der sehr populären 140PS-Klasse. Die sehenswerten Drehmomentgipfelwerte entsprechen 320Nm bzw. sogar 383 Nm jeweils in einem breiten Drehzahlbereich zwischen 1.800 – 2.500 Kurbelwellenumdrehungen.

Dank Oxi-Kat und Dieselpartikelfilter entsprechen beide Diesel Euro 5. Die Motorsteuerung erfolgt über eine wartungsfreie Steuerkette, so dass auf einen Zahnriemen verzichtet werden kann.

Galerie
Bild1040 Bild1042
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + 8,3 ltr. ist OK wäre mit längerem 6.Gang locker zu knacken

Fahrdynamik

3.5 von 5

Antrieb

Grundsätzlich sind auch die 4WD Ausführungen des ix35 frontantriebsorientiert ausgelegt. Bedarfsweise und schlupfabhängig erfolgt eine gleichmäßige Kraftverteilung auf beide Achsen über eine elektrohydraulische Lamellenkupplung. Hyundai nennt sein Allradsystem Dynamax und dies hat sich auch in anderen Konzernmodellen hervorragend bewährt. Die zweifellos vorhandenen OFFROAD Fähigkeiten werden durch die nur geringe Bodenfreiheit von lediglich 170mm eingeschränkt. Vorsicht ist also geboten, wenn dicke Steine Körperkontakt zur Ölwanne suchen, bzw. weicher Untergrund droht den Fahrzeugunterboden vollflächig anzusaugen. Solange die Bodenverhältnisse tragfähig und weitestgehend trocken sind sorgt Dynamax für erstaunlich weiten Vortrieb, auch dann, wenn verworfenes Geläuf nicht mehr jedes Rad mit Bodenkontakt versorgt. Das 6-Gang-Getriebe des ix35 ist relativ kurz, mit sehr knappen Gangsprüngen gesplittet. Es bietet den Vorteil, dass recht frühzeitig hochgeschaltet werden kann. 70km/h entsprechen im 6. Gang bereits 1.500 U-min und bei dieser Drehzahl ist bereits ausreichend Dampf vorhanden den Wagen flüssig zu beschleunigen. Topografisch anspruchsvolle Strecken oder das Ausnutzen der vollen Anhängerlast von 2.000kg können problemlos auch relativ schaltfaul bewältigt werden. Im Gegenzug zu der kurzen Gesamtübersetzung erkauft man sich relativ hohe Drehzahlen bei Autobahngeschwindigkeiten. Eine Verlängerung von 5. Und 6. Gang um ca. 10% könnte in meinen Augen ein denkbarer und machbarer Kompromiss sein, um sowohl die Spritzigkeit als auch die Verbrauchswerte im Einklang zu optimieren. Eine über 300km Verbrauchsrunde auf der Autobahn mit GPS-Schnitt von 112 km/h ergab einen Verbrauchsmittel von 8,7ltr/100km.

Ein Verbrauchswert von unter 8 ltr. ist möglich erfordert aber die Vermeidung hoher Drehzahlen. Über die gesamte Testdistanz verbrauchten wir im Schnitt 8,3 ltr./100km. Das Fahrerinformationsdisplay zeigte sowohl über die Verbrauchswerte als auch über die Restreichweite sehr exakte Werte an.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr lockere schaltarme Fahrweise möglich

Komfort

3.5 von 5

Ausstattung

Der Hyundai ix35 wird in den Varianten Comfort, Style und Premium ausgestattet.

Die umfangreiche Sicherheitsausstattung mit Front-, Seiten- und Vorhangairbags und ABS sind erfreulicherweise bereits in der Grundausstattung vorhanden. Selbstverständlich gehören auch die Berganfahrhilfe, Bergabfahrhilfe, ESP und Traktionskontrolle mit zu der Grundausstattung. Optisch aufgehübscht stehen alle Modelle auf Alufelgen, in der Premium Ausführung sogar auf 17 Zöllern.

Die von uns gefahrene Ausstattung Style hatte gegenüber der Standard-Klimaanlage die Klimaautomatik mit Pollenfilter und 2 Zonen Regulierung. In der Haptik fielen das griffige Lederlenkrad und der ebenso lederüberzogene Schalthebel positiv auf. Auch die Sitze sind in Teilleder. Optional war unser Style mit dem 6,5 Zoll Touchscreen-Navi incl. Rückfahrkamera (1.720 €) sowie mit dem Panorama-Hub-/ Schiebedach (1.100 €) ausgestattet.

Die Preisliste für den Hyundai startet für den ix35 1.6 2WD bei 20.690 Euro. Der preiswerteste 4WD startet als 2.0 (Benziner) in der Style Ausstattung bei 25.490 Euro. Unser getesteter ix35 2.o CRDI (100kW) 4WD startet mit einem Grundpreis als Style mit 28.690 Euro.

Galerie
Bild1043 Bild1044 Bild1049 Bild1050 Bild1075
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + als 4WD CRDi in gehobener Ausstattung unter 30.000

Emotion

3.5 von 5

Anmerkung

Bereits für deutlich unter 30.000 Euro bietet Hyundai mit dem ix35 ein nicht nur solide sondern schon edel ausgestattetes Allradmodell an. Auch einen Vergleich hinsichtlich angebotener Ausstattungs-Updates brauch sich Hyundai keinesfalls zu verstecken. 5 sorgenfreie Jahre bietet die umfassende Hyundai Herstellergarantie ohne eine Kilometerbegrenzung.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + können sich soviele käufer irren?

Gesamtfazit zum Hyundai ix35 EL 2.0 CRDI Test

Aus diesen Gründen kann ich den Hyundai ix35 EL 2.0 CRDI empfehlen:

Fazit

Der Hyundai IX 35 ist ein sehr wertiger SUV in der Kompaktklasse. Der Ausstattungsumfang, die solide Verarbeitung und die umfangreiche Garantieleistungen schlagen sich in den hohen Verkaufszahlen positiv nieder.

Ein nachfolgender Vergleichstest zum 2.0 CRDi 4WD mit 135kW wird später veröffentlicht.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests